Deutsche Bahn

Rettungseinsatz führt zu Verspätungen und Ausfällen im Bahnverkehr um Frankfurt

Nahverkehr
+
Am Freitagmorgen ist der Nah- und Fernverkehr von RMV und DB rund um Frankfurt beeinträchtigt. In Eschersheim gab es einen Notarzteinsatz. (Symbolbild)

Im Bahnverkehr in und um Frankfurt kommt es am Freitagmorgen zu Zugausfällen und Verspätungen. Der Grund ist ein Rettungseinsatz zwischen Eschersheim und dem Frankfurter Berg.

Update vom Freitag, 10.09.2021, 8.05 Uhr: Die Störung infolge eines Notarzteinsatzes in Frankfurt ist beendet. Der RMV teilte um kurz vor 8 Uhr auf Twitter mit, dass die Sperrung aufgehoben sei. Ein Notarzteinsatz zwischen den Bahnhöfen Frankfurt-Eschersheim und Frankfurter Berg sorgte am Freitagmorgen für Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr. Wie der RMV mitteilt könne es weiterhin zu Verspätungen und Ausfällen in Folge des Einsatzes kommen. Auch die Deutsche Bahn bestätigt, dass der Bahnverkehr auf der Strecke in und um Frankfurt wieder anrollt.

Erstmeldung vom Freitag, 10.09.2021: Frankfurt ‒ Ein Rettungseinsatz am Bahnhof Eschersheim sorgt am Freitagmorgen 10.09.2021) rund um Frankfurt* für Einschränkungen im Bahnverkehr. Es komme zu Beeinträchtigungen und Verspätungen für Pendler, erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Der Grund dafür sei ein Personenunfall.

Die Strecke zwischen Bad Vilbel und Frankfurt sei demnach aktuell gesperrt. Es komme zu Beeinträchtigungen im Nah- und im Fernverkehr. In der Frankfurter Innenstadt wurde für die S-Bahn-Linie 6 zwischen Frankfurt West und Frankfurter Berg ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Einschränkungen im Bahnverkehr rund um Frankfurt

Im Regionalverkehr werde die Linie 30 zwischen Gießen und Frankfurt Hauptbahnhof über Hanau umgeleitet. Der Regionalzug zwischen Glauburg-Stockheim und Frankfurt Hauptbahnhof* ende in Bad Vilbel, so der Sprecher. Auch der Fernverkehr werde umgeleitet. Die Dauer der Maßnahmen und weitere Details zum Einsatz seien derzeit noch unklar. Wie ein Sprecher der Polizei ergänzte, dauerten die Ermittlungen aktuell an und könnten noch rund drei Stunden in Anspruch nehmen. (iwe/dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Erst vor kurzem mussten Pendler in und um Frankfurt Geduld beweisen. Fünf Tage lang bestreikten die Lokführer der Deutschen Bahn (DB) den Nah- und Fernverkehr im RMV-Gebiet und deutschlandweit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.