1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurts Japan-Reise auf Initiative einer DFL-Tochter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eintracht Frankfurts Japan-Reise unmittelbar vor der Fußball-WM in Katar kommt nicht nur durch Eigeninitiative zustande. Dies sagte Vorstandssprecher Axel Hellmann dem „Kicker“ (Montag). „Unsere Asienreise findet auf Initiative der DFL-Tochter Bundesliga international statt. Dafür gibt es feste Töpfe. Wir werden aber einen größeren Anteil der Kosten selbst erwirtschaften müssen“, sagte Hellmann.

Frankfurt/Main - Die Hessen planen von 13. bis 20. November eine Tour in Japan, die Bundesliga hat wegen der WM bereits spielfrei.

Hellmann hatte vor geraumer Zeit mit dem Spruch „mehr Wetterau als Asien“ dafür geworben, den Europa-League-Sieger weiter in der Region zu etablieren. „Es heißt ja nicht, dass man sich für einen sehr wichtigen internationalen Medienpartner, wo es auch um eine langfristige Vertragsverlängerung geht, nicht in Bewegung setzen sollte, wenn die DFL anfragt“, sagte der 51-Jährige und verwies auf diesen Sommer, bei dem die Eintracht in der Heimat unterwegs war. Die Liga werde sich, „wenn wir international die Erlöse steigern möchten, nach Corona wieder stärker in Bewegung setzen müssen“, fügte Hellmann an. dpa

Auch interessant

Kommentare