Große Auswahl für Bewerber

1000 freie Lehrstellen im Kreis Fulda - wegen Corona zögern viele mit einer Bewerbung

Eine Auszubildende zur Verkäuferin steht mit einem Mund-Nasen-Schutz hinter einer mit Plexiglas verkleideten Kasse in einem Modegeschäft und legt Hemden zusammen.
+
Die Corona-Krise verschärft die Lage auf dem Ausbildungsmarkt. Viele junge Leute zögern mit einer Bewerbung.

Die Corona-Pandemie trifft den Ausbildungsmarkt mit voller Wucht: Zwar stellen die Unternehmen fast ebenso viele Lehrstellen bereit wie in den Vorjahren, doch die Bewerber halten sich zurück. Sie haben jetzt so viel Auswahl wie selten zuvor.

Fulda - Eine Berufsausbildung hat für junge Menschen viele Vorteile: Sie erleben den Betriebsalltag, kombinieren Theorie und Praxis und werden durch den Abschluss zur qualifizierten Fachkraft. Von diesen Trümpfen wollen Unternehmen den nächsten Wochen noch möglichst viele Schulabgänger überzeugen. 

Doch die Firmen haben noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten. Wegen der Unsicherheiten in diesem Jahr - auch aufgrund der Corona-Pandemie - haben sich viele Schulabgänger entschlossen, noch ein oder zwei Schuljahre dranzuhängen, statt eine Berufsausbildung zu beginnen.  Das führt dazu, dass viel weniger junge Leute dem Ausbildungsmarkt zur Verfügung* stehen. Die Zahl junger Menschen, die sich für eine Berufsausbildung interessieren, nämlich 870, liegt um rund 25 Prozent unter dem Wert von 2020 und sogar um 30 Prozent unter der Zahl von 2019. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.