Normalität mit Abstrichen

So funktioniert der Corona-Schnelltest: Wir machen eine Ausbildung beim DRK Fulda

Bei der DRK-Schulung lernen die Teilnehmer, wie Schnelltest korrekt angewendet werden. Anschließend testen sie die Entnahme der Probe an sich selbst.
+
Bei der DRK-Schulung lernen die Teilnehmer, wie Schnelltest korrekt angewendet werden. Anschließend testen sie die Entnahme der Probe an sich selbst.

Lockerungsschritte gehen in Hessen nur mit einer Teststrategie einher. Pro Woche hat jeder Bürger einen Schnelltest frei, zudem können Selbsttests erworben werden. Fuldaer Zeitung hat beim DRK Fulda eine Fortbildung besucht, wie Proben richtig entnommen werden. Volontär Michel Ickler hat sich getraut.

Fulda - Die Tränen stehen mir in den Augen. Nicht vor Freude. Nicht aus Trauer. Nicht aus Mitgefühl. Noch zwei Mal drehen. Geschafft. Nach wenigen Sekunden ziehe ich den weißen Stab, an dessen Spitze sich ein weißer Tupfer befindet, aus meiner Nase. „Während des Corona*-Testverfahrens brauchen Sie Fingerspitzengefühl. Wir sind nicht bei der Darts-WM“, sagt Phlipp Adamietz vom DRK Fulda*. Der 35-Jährige schult Personen für die Anwendung von Corona-Schnelltests*.

Vornehmen dürfen Corona-Schnelltests nur Personen, die eine dafür erforderliche Ausbildung erworben haben. Das DRK Fulda schult Mitarbeiter für Einrichtungen und Unternehmen. Immer mehr Rufe werden laut, dass auch Unternehmen seine Mitarbeiter testen sollen. Das Engagement der Firmen bleibt aber freiwillig. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.