In der Corona-Pandemie

Das Fuldaer Nachtleben vor dem erneuten Lockdown: So lief das letzte Wochenende ab

Auf dem Buttermarkt in Fulda waren noch einige Personen am Samstagabend unterwegs.
+
Am Samstagabend hatten die Leute in Fulda noch einmal die Möglichkeit in Bars und Kneipen zu gehen.

Am letzten Samstagabend vor dem Lockdown machten sich die Fuldaer noch einmal schick, um auszugehen und den Abend zu genießen. Die Bars und Restaurants waren gut besucht.

Fulda - Es ist Samstagabend und der letzte Tag eines langen und verregneten Oktobers. Am Nachmittag hat die Sonne geschienen. Hinter den Glasscheiben der Restaurants in Fulda sind in den frühen Abendstunden nur volle Tische* zu sehen. Draußen schlendern auffällig viele ältere Menschen durch die Straßen. „Natürlich genießen wir unseren Abend, noch dürfen wir das ja“, sagt eine elegant angezogene Frau.

Im „Bermudadreick”, Fuldas Kneipenhotspot, lässt sich um diese Jahreszeit eigentlich keine große Außengastronomie mehr finden, das Leben spielt sich in den Bars ab. Doch das Getümmel vor der Barock Bar überrascht und stellt an diesem Abend eine der Ausnahmen dar. Hier herrscht auch draußen voller Betrieb. *Fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.