Obduktion abgeschlossen

Neue Details zum Leichenfund in Fulda: Tatverdächtiger in NRW gefasst

Der Familienvater war am frühen Montagmorgen in Fulda durch einen Kopfschuss getötet worden.
+
Der Familienvater war am frühen Montagmorgen in Fulda durch einen Kopfschuss getötet worden.

Der am Montag in Fulda tot aufgefundene 41-jährige Familienvater ist durch einen Kopfschuss getötet worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Fulda - Die Obduktion der Leiche, die am Montag in Fulda gefunden worden war*, hat ergeben, dass der Mann in Fulda durch einen Schuss in den Kopf tödlich verletzt wurde*. Das teilen die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Fulda* in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. „Es liegen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Selbstbeibringung der tödlichen Verletzungen vor, sodass von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden muss“, heißt es.

Im Zuge der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Fulda und die Staatsanwaltschaft Fulda sei ein 37-jähriger syrischer Mann aus dem Raum Dorsten (Nordrhein-Westfalen) als Tatverdächtiger ins Visier der Ermittler gerückt. Dieser sei am Dienstag in Dorsten festgenommen worden. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.