Heiße Phase beginnt

Große Bombensuche: Teile Fuldas könnten komplett evakuiert werden

Der Fund einer Bombe am Rauschenberg könnte für Fulda weitreichende Konsequenzen haben. (Symbolfoto)
+
Der Fund einer Bombe am Rauschenberg könnte für Fulda weitreichende Konsequenzen haben. (Symbolfoto)

Die Bombensuche am Rauschenberg (Kreis Fulda) startet in die entscheidende Phase. Falls eine Bombe entschärft werden muss, kann dies Teile der Stadt lahmlegen.

Fulda - Derzeit wird der Rauschenberg in Petersberg (Kreis Fulda*) auf mögliche Kampfmittelreste aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht. Ein Teil des 27 Hektar großen Waldgebietes ist mittlerweile bereits sondiert. Jetzt geht es in die heiße Phase.
Welche Folgen die Bombensuche für die Anwohner in Fulda und den Straßen- und Bahnverkehr hat, verrät fuldaerzeitung.de*.

„Die Räumungsteams werden in das Innere des Waldes vordringen und tiefer liegende Verdachtsfälle untersuchen“, heißt es in der Mitteilung der Behörden. Es bestehe daher die Möglichkeit, dass im Waldgebiet noch Blindgänger von Fliegerbomben vorhanden sind, die entschärft werden müssen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.