Schlimmer Unfall

SUV hebt ab und stürzt in die Tiefe - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Drei Schwerverletzte nach Unfall bei Bad Homburg - SUV stürzt Böschung hinab

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Montagabend sind auf der L3205 bei Bad Homburg-Ober-Erlenbach drei Autofahrer schwer verletzt worden.

Bad Homburg - Ein SUV und zwei Kleinwagen waren aus ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Der SUV hob dabei ab, touchierte die Leitplanke und stürzte eine Böschung hinab. Der Mercedes blieb etwa 20 Meter auf der Beifahrerseite liegen. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mussten den Fahrer in einer komplizierten Rettungsaktion befreien. Eine weitere Autofahrerin musste zusätzlich mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Kleinwagen befreit werden.

Unfall: Beide Fahrer kamen in Klinik

Beide geretteten Personen mussten mit Hubschraubern in Kliniken geflogen werden. Der dritte Autofahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Straße musste mehrere Stunden vollgesperrt werden. Neben zahlreichen Kräften der Feuerwehr Bad Homburg waren auch vier DRK-Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungshubschrauber und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz. (saj)

Lesen Sie auch:

A7 nach LKW-Unfall sieben Stunden in Richtung Süden vollgesperrt - die Autofahrer standen mehr als zehn Kilometer im Stau

Die A7 war nach dem LKW-Unfall sieben Stunden in Richtung Süden vollgesperrt. Autofahrer standen mehr als 10 Kilometer im Stau.

Männer wollen Streit schlichten – plötzlich eskaliert die Situation

Messerattacke in Frankfurt: Zwei Männer wollen einen Streit schlichten, doch die Situation eskaliert.

Bei Bad Homburg krachen mehrere Autos in ein Wildschwein. Die Polizei spricht von einem hohen Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.