Mitten im Weihnachtsgeschäft

Kartenzahlungen nach IT-Panne zeitweise nicht möglich

Kartenzahlung war für viele Menschen am Montagmittag plötzlich nicht mehr möglich.
+
Kartenzahlung war für viele Menschen am Montagmittag plötzlich nicht mehr möglich.

Ausgerechnet auf der Zielgeraden des für den Handel so wichtigen Weihnachtsgeschäfts kommt es bundesweit zu einer Störung bei Kartenzahlungen.

Wegen einer IT-Panne konnten Verbraucher zeitweise nicht per Karte an den Ladenkassen zahlen. Am Montagmittag habe es bundesweit Einschränkungen bei der Autorisierung von Zahlungsverkehrs-Transaktionen gegeben, teilte der Zahldienstleister BS Payone in Frankfurt mit. 

Teilweise wurden demnach Giro- und Kreditkartentransaktionen abgelehnt. Die Störung habe zu Problemen bei rund 120.000 Händlern geführt. Wie viele Verbraucher zeitweise nicht per Karte zahlen konnten, konnte eine Sprecherin nicht sagen.

Störung bei Kartenzahlungen: Viele Institute betroffen

Die Störung habe rund eine Dreiviertelstunde gedauert und Bankkunden vieler Institute getroffen. Da Payone Teil der Sparkassen-Finanzgruppe ist, hatten vor allem Sparkassenkunden Schwierigkeiten beim Bezahlen, sagte die Sprecherin. 

Das Problem sei inzwischen aber behoben. „Die Systeme haben jederzeit die Transaktionen sicher verarbeitet und laufen wieder reibungslos.“ (dpa/tom)

Um einen stinkenden Abfluss wieder geruchlos zu machen, braucht es meist keine chemischen Reiniger - ein Hausmittel, das jeder Zuhause hat, erfüllt den gleichen Zweck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.