Kokain-Fund am Frankfurter Flughafen

Zoll
+
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll".

Gepresst und zugenäht hat der Zoll am Frankfurter Flughafen ein halbes Kilogramm Kokain in einer Tasche entdeckt. Zollbediensteten seien die Drogen im Schwarzmarktwert von rund 37.000 Euro auf einem Röntgenbild aufgefallen, teilte die Polizei in der hessischen Stadt am Freitag mit. Der Fall von Ende Dezember sei aus Ermittlungstaktik erst jetzt öffentlich gemacht worden.

Frankfurt - Das Paket aus Paraguay war demnach für eine Privatperson in Spanien bestimmt. Die Ermittlungen laufen noch. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.