Kommunalwahl 2021

Kommunalwahl in Hessen: Das ist eine Gemeindevertretung

In Hessen finden am 14. März die Kommunalwahlen statt. Dort wird auch die Gemeindevertretung gewählt - doch was ist das eigentlich?

Kassel – Die Gemeindevertretung vertritt die Bürger und ist somit das wichtigste Organ einer Gemeinde. Sie wird, abhängig von der landesrechtlichen Kommunalverfassung, für vier bis - so wie bei der Kommunalwahl in Hessen - sechs Jahre gewählt.

In Hessen finden am 14. März die Kommunalwahlen statt. Dort wird auch die Gemeindevertretung gewählt - doch was ist das eigentlich? (Symbolbild Rathaus Kassel)

Eine Gemeinde ist nach dem Bund, den Bundesländern und den Landkreisen die kleinste Einheit der bundesdeutschen Gebietskörperschaft. Der Landkreis Kassel bildet das Dach für die zugehörigen 28 Städte und Gemeinden. In ganz Hessen gibt es 422 Gemeinden, wovon 191 Städte inklusive Vorstadtagglomerationen und 231 selbstständige Gemeinden sind.

Kommunalwahl 2021 in Hessen: Wer hat den Vorsitz in der Gemeindevertretung?

Die Angehörigen der Gemeindevertretung werden Gemeinderat beziehungsweise Stadtrat genannt, dessen Vorsitz ein Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin hat. Die Gemeindevertretung liegt in Hessen der Magistratsverfassung zugrunde. In Deutschland herrscht Gewaltenteilung. Durch die Aufteilung der Staatsgewalt in drei Teile hat niemand alle Macht alleine.

LegislativeGesetzgebende Gewalt
ExekutiveAusführende oder vollziehende Gewalt
JudikativeRechtssprechende Gewalt

Die Gemeindevertretung gehört zur ausübenden Gewalt, also der Exekutive. Ihre Aufgaben bestehen in der allgemeinen Verwaltung der Gemeinde, für die nicht der Bürgermeister zuständig ist. Insbesondere kümmert sie sich um Angelegenheiten, die von grundlegender Bedeutung und nicht Teil des laufenden Geschäfts sind. Zudem hat sie die Aufgabe, den Bürgermeister zu überwachen, der die Beschlüsse des Gemeinderats ausführt.

Gemeindevertretung: So setzt sie sich zusammen

  • Vorsitzender oder Vorsitzende
  • Bürgermeister oder Bürgermeisterin
  • Gewählte Ratsmitglieder

Je nach Einwohnerzahl der Gemeinde variiert die Mitgliederzahl des Rates zwischen sechs und neunzig. So hat beispielsweise die Gemeinde Espenau (Landkreis Kassel) mit knapp 5200 Einwohnern und Einwohnerinnen 23 Sitze in ihrer Gemeindevertretung, die Gemeinde Lohfelden (ebenfall Landkreis Kassel) hingegen mit etwas über 14.000 Einwohnerinnen und Einwohnern 37 Sitze in ihrer Vertretung. Die ehrenamtlichen Gemeinderatsmitglieder erhalten für ihre Arbeit eine Aufwandsentschädigung.

Bei der Kommunalwahl wird der Gemeinderat entsprechend dem jeweiligen Kommunalwahlrecht von den Mitgliedern der Gemeinde gewählt. Es stehen sowohl Wählergemeinschaften als auch Parteien zur Wahl. In Hessen findet die nächste Kommunalwahl am Sonntag (14. März 2021) statt. (Theresa Lippe)

Rubriklistenbild: © Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.