Wähler machen Kreuze zu Hause

Kommunalwahl im Kreis Fulda: Briefwahl boomt - Umschläge gehen zur Neige

Kommunalwahl in Hessen
+
Am 14. März 2021 findet in Hessen die Kommunalwahl statt. Das Interesse der Briefwahl ist groß. (Symbolfoto)

Diese Entwicklung sprengt den Rahmen: In der Corona-Pandemie setzen viele Menschen in Osthessen zur Kommunalwahl auf die Möglichkeit der Briefwahl. Das bedeutet für die Gemeinden so einige Herausforderungen.

Fulda - Der Run auf die Briefwahl-Unterlagen bei den Kommunalwahlen in Hessen* ist groß, das zeigt das Beispiel Hünfeld: Dort gingen bei der vergangenen Kommunalwahl 2016 insgesamt 6908 Menschen zur Wahl – 1512 wählten per Brief. In diesem Jahr sind die Zahlen ungleich höher: Stand Sonntag hatten in der Haunestadt 4369 Menschen einen Briefwahl*-Antrag gestellt – bei 13.182 Wahlberechtigten. In der Stadt Fulda* sind bereits 13.444 Anträge auf Briefwahl gestellt worden. Das sind dreimal so viele wie bei der Wahl vor fünf Jahren.

Weil die Wähler ihre Briefwahl-Umschläge per Post schicken oder in die Briefkästen der Verwaltungen einwerfen* können, stellte das einige Gemeinden vor eine weitere Herausforderung. Wer schon per Briefwahl gewählt hat, der weiß: Es sind große Stimmzettel auszufüllen, die in große Umschläge gesteckt werden, die wiederum in einem noch größeren Umschlag Platz finden. So manchen Gemeinde-Briefkasten brachte das an seine Grenzen. In Tann war das zum Beispiel so, dass mehrmals am Tag der Briefkasten geleert werden musste – sogar am Wochenende im Zwei- bis Drei-Stunden-Takt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.