1. Startseite
  2. Hessen

Felder brennen in Nordhessen - Feuerwehr im Großeinsatz

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

In Haunetal kämpft die Feuerwehr gegen Brände auf Feldern.
In Haunetal kämpft die Feuerwehr gegen Brände auf Feldern. © TVnews Hessen

Mehrere Felder in Nordhessen stehen am Dienstag in Flammen. Die Feuerwehr ist im Großeinsatz. Nun gibt die Polizei erste Details.

Haunetal - Im Laufe des Dienstagnachmittags (19. Juli) wurden der Feuerwehr aus ganz Osthessen diverse Feld- und Flächenbrände unterschiedlichen Umfanges gemeldet. Unter anderem standen mehrere Felder zwischen Kruspis (Haunetal) und Stärklos in Flammen. Hier brannte eine Fläche in der Größe von 30 Fußballfeldern.

Haunetal (Hersfeld-Rotenburg): Felder brennen - Schwerer Einsatz für Feuerwehr

Vermutungen, dass der Ursprung des Feuers von einer landwirtschaftlichen Maschine ausgegangen ist, konnten bislang nicht offiziell bestätigt werden.

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften vor Ort. Besonders problematisch war während des Einsatzes, dass eine Scheune, die mitten auf einem Feld stand und in der 500 Rundballen gelagert waren, geschützt werden musste. Die wasserführenden Fahrzeuge alleine konnten für die den Löscheinsatz nicht genügend Wasser herbeiführen. Zusätzlich beförderten mehrere Landwirte mit Güllewagen mehrere tausend Liter Wasser an die Einsatzstelle.

Haunetal (Hersfeld-Rotenburg): Großer Einsatz für Feuerwehr - Schadenshöhe noch nicht bekannt

Über die Schadenshöhe ist bislang nichts bekannt. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei niemand.

In diesem Zusammenhang wird auf die derzeitige extreme Brandgefahr von Wiesen, Feldern und Wäldern in Haunetal wie im Rest des Landes hingewiesen und zur entsprechenden Vorsicht im Umgang mit Zigaretten, offenem Feuer und dem Betrieb von Maschinen hingewiesen. (fd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion