1. Startseite
  2. Hessen

„Tierschutznotfall“ Lupa muss dringend aus dem Tierheim ausziehen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Seit zehn Monaten wartet Schäferhundmischling Lupa auf ein neues Zuhause. Im Tierheim Limburg bezeichnet man sie als „Tierschutznotfall“.

Limburg – Seit Dezember 2021 wartet im Tierheim Limburg ein „Tierschutznotfall“ auf ein neues Zuhause. Die sechs Jahre alte Hündin Lupa ist ein Sorgenkind. Ihre Vermittlungschancen stehen schlecht, im Tierheim hat man allerdings die Hoffnung noch nicht aufgegeben – auch, wenn in ihren zehn Monaten im Tierheim erst eine Person Interesse an ihr gezeigt hat.

Lupa ist ein Schäferhundmischling. Wie es für diese Rasse typisch ist, hat sie Hüftprobleme und muss regelmäßig zur Physiotherapie. Ursprünglich kommt sie aus Rumänien und lebte dort als Straßenhund. Danach verbrachte sie einige Zeit in einem Zwinger. Dort kam es zu einem Unfall, bei dem sie sich verletzte. „Ihre Hüften sind so schlecht, dass man ihr die Probleme ansieht“, erklärt eine Mitarbeiterin des Tierheims Limburg.

Die Hündin Lupa sucht dringend nach einer neuen Heimat.
Die Hündin Lupa sucht dringend nach einer neuen Heimat. © Tierheim Limburg

Tierheimhund Lupa: Hüftschaden macht ihr große Probleme

Durch ihre gesundheitlichen Probleme ist sie ein wenig im Alltag eingeschränkt. Auch wenn ihr Bandscheibenvorfall inzwischen behandelt wurde, wird die Hüfte wohl nicht mehr völlig gesund werden. Außerdem ist ihr das Treppensteigen ein Graus, sie wird für den Rest ihres Lebens einmal am Tag eine Schmerztablette nehmen müssen.

Trotzdem macht die Hündin ganz normale Spaziergänge mit. Die Standardrunde von sechs Kilometern schafft Lupa ohne Probleme. „Große Wanderungen über zwanzig Kilometer mit viel auf und ab schafft sie zwar nicht, wenn sie aber konstant und gemütlich läuft, ist Laufen kein Problem“, erzählt die Mitarbeiterin des Tierheims.

Für ihre Gesundheit wäre es dennoch sehr wichtig, dass sie aus dem Tierheim in ein ruhiges Zuhause zieht. Wenn sie sich im Außenbereich aufhält, dann wird sie nervös und läuft viel auf und ab. Das ständige Bremsen schadet ihrer Hüfte noch mehr. „Im Tierheim haben wir nicht die Möglichkeit, uns ganz um sie zu kümmern“, so die Mitarbeiterin des Tierheims.

Hündin mit Hüftschaden: Wer kann Lupa ein Zuhause bieten?
Hündin mit Hüftschaden: Wer kann Lupa ein Zuhause bieten? © Tierheim Limburg

Tierheim Limburg: Irgendwo gibt es ein passendes Zuhause für Lupa

Dabei ist Lupa eine sehr liebe Zeitgenössin. Sie genießt die Streicheleinheiten des Limburger Tierheimteams und lässt sich sogar die Pfoten massieren. Beim Physiotherapeuten ist Lupa sehr brav, außerdem liebt sie Autofahren. Bei anderen Hunden entscheidet sie nach Sympathie, ob sie mit ihnen zurechtkommt.

Im Tierheim ist man sich sicher, dass man ein passendes Zuhause für Lupa finden wird. „Irgendwo gibt es den passenden Deckel für Topf Lupa“, erzählt die Mitarbeiterin des Tierheims. Schließlich hat man auch für den dreibeinigen Pluto ein ebenerdiges Zuhause gefunden. Auch Schäferhund-Senior Lutz hat seinen Alterswohnsitz inzwischen bezogen.

Wer Lupa eine Chance geben möchte und ihr ein ruhiges Zuhause ohne allzu viel Trubel und Treppen bieten kann, der erreicht das Tierheim Limburg für einen Kennenlerntermin unter der Telefonnummer 06432-801455 oder unter der E-Mail-Adresse tierheim.limburg@gmx.de. Die Hündin ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt. (spr)

Auch interessant

Kommentare