Pandemie

Bouffier nennt Details zu neuen Corona-Maßnahmen – Diese Regeln gelten in Hessen

Das Kabinett lockert die Corona-Regeln für Hessen weiter. Schulen, Gastronomie und Events profitieren – die Maßnahmen im Überblick.

  • In Hessen* gelten ab sofort neue Corona*-Regeln.
  • Ministerpräsident Volker Bouffier nannte am Dienstag Details zur Verordnung.
  • Von den Lockerungen profitieren unter anderem Schulen, Gastronomie und Veranstaltungen.

+++ 16.30 Uhr: Die Corona-Maßnahmen in Hessen werden weiter gelockert. Das gab Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) auf einer Pressekonferenz am Dienstag (22.06.2021) bekannt. Das Corona-Kabinett hatte sich zuvor in einer Sitzung auf die neue Verordnung geeinigt.

Weil die Bundesnotbremse am 30. Juni ausläuft, hat das Land Hessen wieder die Hoheit über die Corona-Regeln. Die neue Verordnung soll ab Freitag (25.06.2021) gelten und ab diesem Tag auf vier Wochen beschränkt sein. „Die niedrigen Infektionszahlen geben uns die Möglichkeit, weiter zu öffnen“, sagte Bouffier auf der Pressekonferenz.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich am Dienstagnachmittag zu den neuen Corona-Regeln geäußert. (Archivbild)

Corona in Hessen: Lockerungen in Schulen, Gastronomie und Hotels

Die folgenden Lockerungen gelten in Hessen so lange, wie die landesweite Inzidenz unter 50 liegt. Steigt die Inzidenz wieder über diesen Wert, sollen die Regelungen wieder auf Kreisbene angepasst werden.

Die Maßnahmen würden aufgrund der niedrigen Infektionszahlen greifen. Allerdings warnte Bouffier auch vor den Gefahren der Delta-Variante in Hessen. „Sie ist deutlich ansteckender und rascher in der Verbreitung“, sagte Bouffier.

Die neuen Corona-Regeln für Hessen im Überblick:

  • Schule: Maskenpflicht nur noch bis zum Platz, im Unterricht aufgehoben
  • ÖPNV: Maskenpflicht bleibt bestehen
  • Öffentlicher Raum: Maskenpflicht nur, wenn Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Private Treffen: Kontaktbeschränkungen aufgehoben / ab 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln
  • Veranstaltungen: ohne besondere Genehmigung im Innenbereich mit bis zu 250 Personen, im Außenbereich mit bis zu 500 Personen möglich
  • Gastronomie: Testpflicht im Innenbereich bleibt bestehen
  • Hotels: wieder 100 Prozent Auslastung möglich, Test nur bei Ankunft
  • Rotlicht: FKK-Clubs und Laufhäuser dürfen wieder öffnen, bestehende Testpflicht und Kontaktverfolgung

Corona in Hessen: Tanzverbot in Clubs bleibt bestehen

Die neuen Corona-Regeln in Hessen sehen vor, dass Schülerinnen und Schüler nur noch im Gebäude, in den Gängen und bis zum Platz eine Schutzmaske tragen müssen. Hessenweit bleibt die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften erhalten - aber in den Fußgängerzonen wird sie aufgehoben, wie Bouffier erklärte.

Für Clubs bleibt das Tanzverbot allerdings weiterhin bestehen, wie Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose (Grünen) sagen. Die Einrichtungen dürfen weiterhin unter den geltenden Regeln für Gastronomen öffnen. „Wir müssen aber weiterhin das Abstandsgebot beachten“, sagte Bouffier.

Corona in Hessen: Bouffier will neue Regeln vorstellen

Erstmeldung vom Dienstag, 22.06.2021, 09.30 Uhr: Wiesbaden/Frankfurt – Seit etwas mehr als drei Wochen befindet sich der Wetteraukreis in Stufe 2 des Lockerungsplans der Landesregierung in Hessen. Es war der erste Landkreis in Hessen*, der diese Stufe erreichte. Die lange Zeit mit wenigen Ansteckungen mit dem Coronavirus* machten es möglich. Nach und nach zogen alle anderen Kreise und kreisfreien Städte in Hessen nach, weil die Inzidenz flächendeckend auf ein niedriges Niveau sank. Mittlerweile sind alle in Stufe 2 angekommen.

Die Befürchtung, dass durch die vielen Lockerungen die Corona-Fallzahlen in Hessen wieder steigen, blieb aber aus. Im Gegenteil, am Montag (21.06.2021) meldete der Vogelsbergkreis eine Inzidenz von 0,0. Auch in allen anderen Kommunen stagnierte die 7-Tage-Inzidenz im einstelligen oder niedrigen zweistelligen Bereich.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (r./CDU ) und Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) stellen die neuen Corona-Regeln für Hessen vor. (Screenshot)

Corona in Hessen: Stufenplan zur Eindämmung des Coronavirus endet

Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pendelte sich im Land zuletzt bei 10 ein. Als der Stufenplan Mitte Mai beschlossen wurde, hatte die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner in Hessen noch bei etwa 117 gelegen – ohne großen Anteil der Delta-Variante. Nun endet am Sonntag (27.06.2021) der derzeitige Stufenplan der Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Dennoch will Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier mit weiteren Lockerungen nichts überstürzen. Am Dienstag (22.06.2021) berät sich die schwarz-grüne Landesregierung ab 16.00 Uhr. Dass dann möglicherweise auch das Tanzverbot in Clubs fällt, das als eines der wenigen Verbote nach wie vor gilt, ist unwahrscheinlich. Vielmehr könnte die derzeitige Verbreitung der Delta-Variante in Hessen des Coronavirus Sars-CoV-2 dazu führen, dass die Regeln vorerst nicht gelockert werden.

Corona: Bouffier fürchtet vierte Welle durch Delta-Variante

Regierungschef Bouffier schließt wegen der Ausbreitung der Delta-Variante eine Rückkehr zu Kontaktbeschränkungen in Hessen nicht aus. Er rechne damit, dass die Delta-Variante in einem Monat auch in Deutschland die vorherrschende Variante ist, sagte der CDU-Politiker vor der Sitzung des Corona-Kabinetts dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Es könne auch nicht ausgeschlossen werden, dass Menschen infiziert aus dem Sommerurlaub zurückkehren. Von den Antworten auf diese Fragen hänge ab, ob es eine vierte Welle geben werde und dann wieder Kontaktbeschränkungen notwendig sein müssten, erklärte der Ministerpräsident. (esa/dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Stefan Zeitz/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.