Polizei und Feuerwehr vor Ort

Nach Blitzeinschlag in Wächtersbach: Stall brennt lichterloh - Kühe und Schweine verenden

Mithilfe zweier Drehleitern gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen.
+
Mithilfe zweier Drehleitern gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Vermutlich ein Blitzschlag hat einen großen Kuh- und Schweinestall auf einem Aussiedlerhof in Wächtersbach im Main-Kinzig-Kreis in Brand gesetzt. Nachbarn eilten sofort zur Hilfe und retteten die meisten Schweine und Rinder. Einige Tiere überlebten das Feuer jedoch nicht.

Wächtersbach - „Es gab einen Schlag und dann hat alles gebrannt“, berichtete Manuel Gottschalk, der in der Nachbarschaft zu Besuch war und zum Stall eilte. „Wir sind dann nur noch los und haben versucht, die Viecher rauszuholen.“ Er und andere Nachbarn öffneten sofort die Stall-Türen. Einige Tiere von dem Aussiedlerhof in Wächtersbach im Main-Kinzig-Kreis* konnten jedoch nicht gerettet werden und verendeten tragischerweise in den Flammen. Vermutlich hatte ein Blitzschlag den Kuh- und Schweinestall in Brand gesetzt*.

Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Stall bereits lichterloh. Die Feuerwehr versuchte nicht nur, den Brand mithilfe zweier Drehleitern zu löschen, sondern auch, noch weitere Tiere zu befreien. „Zwei Personen, der Besitzer des Hofes und ein Mitarbeiter, erlitten außerdem eine leichte Rauchvergiftung“, berichtete Stadtbrandinspektor Metzler. Laut Polizei ist die Brandursache derzeit als noch ungeklärt. Der Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.