Polizei ermittelt

Mann tot aus See bei Baunatal geborgen - Obduktion soll Todesursache klären

Einsatz am Leiselsee bei Baunatal (Kreis Kassel): Kräfte von Feuerwehr und Polizei sperrten den Bereich, in dem die Leiche des Mannes gefunden wurde ab.
+
Einsatz am Leiselsee bei Baunatal (Kreis Kassel): Kräfte von Feuerwehr und Polizei sperrten den Bereich, in dem die Leiche des Mannes gefunden wurde ab.

In einem See bei Baunatal (Kreis Kassel) ist ein Mann tot aufgefunden worden. Eine Obduktion soll nun zur Klärung der Todesursache beitragen.

  • Ein Mann wurde am Freitag, 12.06.2020, tot aus dem Leiselsee in Baunatal im Kreis Kassel geborgen
  • Polizei kann noch keine Angaben zur Todesursache machen
  • Opfer ist laut Polizeiangaben ein 62 Jahre alter Mann aus Baunatal 

Update vom 15.06.2020, 15.52 Uhr: Die Beamten des für ungeklärte Todesfälle zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo haben die weiteren Ermittlungen im Fall des 62-Jährigen aus Baunatal, der am Freitagnachmittag (12.06.2020) gegen 14.30 Uh leblos im Wasser des Leiselsees in Baunatal entdeckt worden war, übernommen. 

Wasserleiche im Kreis Kassel gefunden: Obduktion soll Todesursache klären

Wie die Ermittler berichten, haben sich auch weiterhin keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden ergeben. Die genauen Umstände sowie die Ursache des Todes sind derzeit noch nicht abschließend geklärt. Weiteren Aufschluss darüber soll eine für die nächsten Tage anberaumte Obduktion des Verstorbenen geben.

Wasserleiche im Kreis Kassel gefunden: Mann tot aus Leiselsee geborgen

Erstmeldung vom 12.06.2020, 17.10 Uhr: Nur noch tot konnten Feuerwehr, Polizei und Notarzt am Freitag gegen 14.30 Uhr einen Mann aus dem Baunataler Leiselsee bergen (Kreis Kassel). Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen 62 Jahre alten Mann aus Baunatal. 

Die genauen Umstände seines Todes seien noch ungeklärt, so der Sprecher. Konkrete Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht vor.

Wasserleiche im Kreis Kassel gefunden: Ermittlungen dauern an

Um 14.27 Uhr ging der Alarm bei den Rettungskräften ein. Eine leblose Person sei im Wasser entdeckt worden, so Matthias Mänz. Im Einsatz waren daraufhin die Baunataler Feuerwehr mit knapp 20 Frauen und Männern, Kräfte der Polizei sowie die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 7 aus Kassel

Einige Feuerwehrleute kamen direkt von einem Verkehrsunfall im Baunataler Stadtteil Hertingshausen auf dem Rückweg zum Leiselsee.

Die Feuerwehr sperrte anschließend die Wege zu dem Uferbereich am See ab. Beamte der Kriminalpolizei begannen mit der Spurensicherung. „Die Ermittlungen dauern an“, sagt der Polizeisprecher abschließend.

Wasserleiche im Kreis Kassel gefunden: Weitere Fälle

Erst vor rund einem Jahr wurde im Kreis Kassel in Niestetal-Sandershausen eine Leiche in der Fulda entdeckt. Die Identität des Opfers konnte mittlerweile geklärt werden. Ein Angler hatte den Körper am Ufer gefunden. Die Ursache für den Tod des 40 Jahre alten Mannes aus Kassel konnte allerdings nicht geklärt werden. 

Ein paar Monate zuvor war eine Seniorin tot aus der Fulda in Spiekershausenim Kreis Kassel geborgen worden. Auch in diesem Fall konnte die Identität der 74 Jahre alten Frau geklärt werden. Aber ob es ein Unfall oder Fremdverschulden im Spiel war, kann die Polizei nicht sagen. 

Erst kürzlich wurde in Nordhessen bei Schwalmstadt eine Leiche aus der Schwalm geborgen. Ein Kanufahrer hatte den leblosen Körper entdeckt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.