War es ein Sturz?

Bewusstloser in der Ketzerbach gefunden – Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei Marburg versucht derzeit aufzuklären, was einem Mann am Freitagabend in der Ketzerbach zugestoßen ist. (Symbolbild)
+
Die Polizei Marburg versucht derzeit aufzuklären, was einem Mann am Freitagabend in der Ketzerbach zugestoßen ist. (Symbolbild)

Am Freitag liegt in Marburg ein Mann mit einer Kopfwunde auf der Straße. Bis heute ist er nicht ansprechbar. Die Polizei wendet sich nun an die Öffentlichkeit.

Marburg – Eine Autofahrerin hat am Freitagabend (01.10.2021) in Marburg einen bewusstlosen Mann auf der Straße gefunden. Der 56-jährige Marburger lag mit einer Kopfverletzung in der Nähe des Fußgängerüberwegs auf Höhe des Eiscafés in der Ketzerbach. Gegen 22.45 Uhr entdeckte ihn dort die zufällig vorbeifahrende Frau und alarmierte sofort die Polizei. Diese sucht nun Zeugen, denn der Bewusstlose ist weiterhin nicht ansprechbar. Er wird auf der Intensivstation behandelt.

Bewusstloser in Marburg gefunden: War es ein Sturz?

Was genau dem Marburger passiert ist, ist noch unklar. Das Verletzungsbild, sein sonstiger körperlicher Zustand sowie die Umstände am Fundort deuteten auf einen Sturz hin, teilte die Polizei mit. Zeugenaussagen sollen nun helfen, ein Fremdverschulden gänzlich auszuschließen. Der Verletzte trug an dem Abend insgesamt dunkle Kleidung, eine dunkelblaue Jogginghose, einen schwarzen Pullover und eine schwarze Fleecejacke ohne Kapuze.

Öffentlichkeit bei Aufklärung gefragt: Marburger Polizei sucht Zeugen

Die Fragen der Ermittler an die Öffentlichkeit lauten: Wer war Freitagabend vor 22.45 Uhr in der Ketzerbach und hat den Mann gesehen? Wer hat etwas beobachtet, das mit der Auffindesituation des Mannes zusammenhängen könnte? Wem ist der Mann vorher durch sein Verhalten oder seinen Zustand aufgefallen? War der Mann allein oder in Begleitung unterwegs? Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizei Marburg unter der Telefonnummer 06421 406 0 entgegen. (red/ag)

Der Fall erinnert an ein tragisches Ereignis, das sich im Sommer in Gießen zutrug. Dort fanden Passanten ebenfalls einen Bewusstlosen, auch hier deutete alles auf einen Sturz hin. Der Mann starb später im Krankenhaus. Danach stellte sich heraus, dass es sich um einen bekannten HR-Sportmoderator gehandelt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.