Große Resonanz

Nach Tötung einer Frau: Nichte startet Spendenaufruf für Beerdigung

Im Literaturcafé „Alte Apotheke“ in Steinau an der Straße wurde eine Frau getötet.
+
Im Literaturcafé „Alte Apotheke“ in Steinau an der Straße wurde eine Frau getötet.

Nach der Tötung an einer Frau in Steinau (Main-Kinzig-Kreis) hat eine Nichte des Opfers einen Spendenaufruf gestartet. Das Geld soll die Kosten für die Beerdigung decken.

Steinau - Ein Tötungsdelikt hat in der vergangenen Woche Steinau erschüttert. In dem Literaturcafé „Alte Apotheke“ wurde eine Frauenleiche gefunden. Eine Nichte der Toten hat einen Spendenaufruf für die Beerdigung gestartet*, bei dem inzwischen mehr als 7000 Euro zusammengekommen sind.

70 Prozent ihres Ziels hat eine Nichte der in der Vorwoche in Steinau getöteten Frau erreicht, die Bestattungskosten in Höhe von 10.000 Euro mithilfe eines öffentlichen Aufrufs auf dem Onlineportal Twitter zusammen zu bekommen. Am Montag stand diese Fundraising-Aktion über den Bezahldienst Paypal bereits bei 7035 Euro Euro. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.