Polizei sucht Zeugen

Gefährliches Manöver im Straßenverkehr: Sieben Menschen verletzt

+
Offenbach: Mehrere Rettungswagen sind im Einsatz, um die verletzten Fahrgäste aus dem Bus zu behandeln. 

In Offenbach muss ein Busfahrer plötzlich eine Vollbremsung machen. Sieben Fahrgäste werden verletzt. Ein gefährliches Manöver könnte der Auslöser gewesen sein. 

Offenbach - Für gleich sieben Fahrgäste endet eine Busfahrt mit Verletzungen. Denn der Busfahrer muss während der Fahrt plötzlich eine Vollbremsung machen. Wie es dazu kam, ist noch nicht ganz klar. Die Polizei hat jedoch schon erste Erkenntnisse zu dem Vorfall in Offenbach gesammelt. 

Wie das Polizeipräsidium Südosthessen in einem Bericht mitteilte, kam es am Dienstagnachmittag (22.10.2019) zu dem Vorfall mit dem Linienbus. Gegen 16.10 Uhr fuhr der Bus laut ersten Erkenntnissen der Polizei zunächst auf der Bieberer Straße entlang. Soweit aktuell bekannt ist, soll ein Auto den Bus anschließend in Höhe des Landgrafenrings ausgebremst haben. 

Offenbach: Sieben Verletzte nach Vollbremsung - Gefährliches Manöver

Der Busfahrer soll durch das gefährliche Manöver des Autofahrers zu einer Vollbremsung gezwungen worden sein. Dabei verletzten sich sieben Insassen des Busses. 

Der Bus steht nach dem Vorfall auf der Straße in Offenbach. Polizei und Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Der genaue Hergang steht laut Angaben der Polizei allerdings noch nicht fest. Die Rettungskräfte waren auf der Straße in Offenbach (Hessen) mit einem Großaufgebot vor Ort und gehen bislang nur von leichten Verletzungen der Fahrgäste aus.

Offenbach: Linienbus macht Vollbremsung - Straße gesperrt

Um den Unfallhergang aufzuklären, bittet die Polizei jedoch um Mithilfe. Zeugen, die etwas zum Unfallgeschehen sagen können, werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069 8098-5100 zu melden. 

Offenbach: 80-Jährige fährt Mutter mit Kind an

Während der Unfallaufnahme und der Räumung wurde der Verkehr von den Polizisten an der Unfallstelle vorbeigleitet. Lediglich ein kurzer Abschnitt des Landgrafenrings musste vorübergehend gesperrt werden.

Von Svenja Wallocha

In Offenbach ist ein tödlicher Unfall passiert. Ein Mann starb beim Arbeiten in einer S-Bahn-Station.

Ebenfalls in Offenbach sorgt eine rechtspopulistische Aktion der „Bürgerbewegung Pax Europa“ für Diskussionen. Jetzt äußert sich auch das Magistrat dazu. 

Bei einem Unfall in Seligenstadt wollte ein 11-jähriger Schüler am Montagmorgen (21.10.2019) die Offenbacher Landstraße überqueren, dann wurde er von einem Auto erfasst.

Auch in Hanau gab es einen Unfall mit einem Bus. Der Fahrer ist dabei in eine Straßenlaterne gekracht. Fünf Menschen werden verletzt. Die Polizei untersucht, wie es zu dem Unfall kam. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.