Modellregion an der Nordsee

Ohne Corona-Test und App läuft nichts: Hünfelder Paar macht Urlaub auf Sylt

Die Hünfelder Markus Ullrich und Marcus Ritz machen Urlaub auf Sylt.
+
Die Hünfelder Markus Ullrich und Marcus Ritz machen Urlaub auf Sylt.

Seit Monaten sind Reisen in Deutschland nicht möglich, weil Hotels und Pensionen Touristen nicht beherbergen dürfen. In einigen Modellregionen Schleswig-Holsteins wurde dieses Verbot nun aufgehoben: zum Beispiel auf Sylt. Die Hünfelder Markus Ullrich und Marcus Ritz machen dort gerade Urlaub.

Sylt - Eigentlich wollten Markus Ullrich und Marcus Ritz in dieser Woche nach Schönau am Königsee, jetzt ist es Sylt geworden. Weil die größte deutsche Nordseeinsel momentan eine der wenigen Regionen ist, in der überhaupt Urlaub möglich ist. Der Kreis Nordfriesland nimmt – wie einige andere Modellregionen in Deutschland – an der testweisen Öffnung der Tourismusbetriebe teil. Seit Samstag dürfen Touristen wieder auf Sylt einreisen* – unter bestimmten Voraussetzungen.

„Wir mussten dem Hausverwalter, bei dem wir ein Zimmer gemietet haben, vorab den Nachweis über einen Negativtest zusenden. Den Test haben wir im Bürgerzentrum am Schlachthof in Fulda* gemacht“, erklärt Ullrich. Auch auf der Insel wird regelmäßig getestet. Denn nur mit einem negativen Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, dürfen Restaurants betreten werden. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.