140 sollen entstehen

Parkhaus vor dem Fuldaer Rosenbad geplant - Bis zur Landesgartenschau soll es fertig sein

Im Bereich der Rad-Stellplätze soll das Parkhaus gebaut werden.
+
Im Bereich der Rad-Stellplätze soll das Parkhaus gebaut werden.

Im Zuge der Landesgartenschau 2023 in Fulda soll ein neues Parkhaus entstehen. Geplant sind 140 Parkplätze in einem zweigeschossigen Gebäude neben dem bisherigen Parkplatz vor dem Eingang zum Rosenbad.

Fulda - Wie die Magistratspressestelle der Stadt Fulda mitteilt, wurde mit der Planung das Herforder Architekturbüro Pape beauftragt. Zur Zeit laufen bereits die ersten Untersuchungen vor Ort. Es werde geprüft, ob diverse vorbereitende Bauarbeiten schon jetzt ausgeführt werden können.

Im Rahmen der Arbeiten soll auch die Verlegung und Sanierung eines Abwasserkanals in der Johannisstraße zeitnah ausgeführt werden. Der Baubeginn für das Parkhaus* steht noch nicht fest. Man könne aber davon ausgehen, dass es zur Landesgartenschau 2023 fertiggestellt sein wird. Die Kosten sollen sich auf 2,35 Millionen Euro belaufen. *FuldaerZeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.