1. Startseite
  2. Hessen

Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen weitestgehend stabil

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung für die Analyse vorbereitet. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen ist weitestgehend stabil. Bei der Belegung der Krankenhäuser mit Corona-Patienten gibt es aber ein anderes Bild - hier steigen die Zahlen. Mittlerweile zählen die Behörden insgesamt 1.982.229 bestätigte Corona-Infektionen im Bundesland seit Beginn der Pandemie.

Wiesbaden - Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist innerhalb rund einer Woche weitestgehend konstant. Nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie am Donnerstag bei 667,9 (Stand 3.11 Uhr). Am Mittwoch der Vorwoche lag die Zahl der bestätigten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 669,4. Am vergangenen Donnerstag gab es vom hessischen Sozialministerium diesbezüglich wegen des Feiertags keine Daten.

Die Inzidenz liefert allerdings kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Todesfälle: Nach Zahlen des RKI vom Donnerstag starben seit Beginn der Pandemie 10.305 Menschen in Hessen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit sind seit Mittwoch vergangener Woche 57 weitere Todesfälle bekannt geworden. In welchen Fällen Covid-19 die Haupttodesursache war und in welchen die Patienten an anderen Krankheiten starben und dabei auch coronapositiv waren, geht aus den Angaben der Krankenhäuser in der Regel nicht hervor.

Krankenhäuser: Die für die Einschätzung der Pandemielage als wichtig geltende Hospitalisierungsinzidenz legte nach den Zahlen des hessischen Sozialministeriums vom Donnerstag zu - der Wert stieg binnen sieben Tagen von 3,1 auf nun 4,24. Die Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Menschen bezogen auf 100.000 Einwohner mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus lagen.

Intensivstationen: Auf den Intensivstationen der hessischen Kliniken wurden nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Donnerstag 68 erwachsene Covid-19-Patienten behandelt (Stand 12.05 Uhr).

Impfquoten: Die Impfquote im Land bleibt weitestgehend stabil. 75,1 Prozent der hessischen Bevölkerung sind nach Ministeriumsangaben vollständig gegen Sars-CoV-2 geimpft. Vor rund einer Woche lag der Wert bei 74,6 Prozent. Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der voll immunisierte Anteil 84,2, geboostert sind 70,1 Prozent. Am Mittwoch letzter Woche waren es 83,8 Prozent beziehungsweise 66,9 Prozent. dpa

Auch interessant

Kommentare