Europaweiter Aktionstag

Speedmarathon: Polizei und Kommunen ziehen am Mittwoch in Osthessen Raser aus dem Verkehr

Mobiler Blitzer steht am Straßenrand.
+
Mehr als 200 Messstellen wird es beim Speedmarathon in Hessen geben. (Symbolbild)

Die Hessische Polizei und mehrere Kommunen werden am europaweiten Verkehrsaktionstag „Roadpol Speedmarathon“ am Mittwoch zwischen 6 und 22 Uhr vermehrt Geschwindigkeitsmessungen durchführen.

Osthessen - Mit der Aktion „Roadpol Speedmarathon“ soll am Mittwoch auch in Osthessen*auf Gefahren und Folgen aufmerksam machen, die sich ergeben, wenn Verkehrsteilnehmer zu schnell fahren, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelhessen. An den mehr als 200 Messstellen in ganz Hessen* werden mehr als 500 Polizisten und Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen zum Einsatz kommen.

Damit die Zahl an Verkehrsunfällen auch in diesem Jahr wieder zurück geht, wird es auch in den osthessischen Kreisen Fulda*, Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg* und im Main-Kinzig-Kreis* Geschwindigkeitskontrollen geben. Sowohl auf Land- und Bundesstraßen als auch auf Autobahnen wird es Messstellen geben. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.