1. Startseite
  2. Hessen

Vermisstenfall aus Nordhessen: 37-Jähriger wiedergefunden

Erstellt:

Von: Alexander Gottschalk, Florian Dörr

Kommentare

Ein Mann aus Wabern im Schwalm-Eder-Kreis wird am Sonntag (12. Juni) als vermisst gemeldet. Jetzt gibt es gute Nachrichten.

Update vom Montag, 13. Juni, 13.43 Uhr: Entwarnung in dem Vermisstenfall aus Fritzlar (Schwalm-Eder-Kreis). Wie die Polizei am Montagmittag (13. Juni) mitteilte, wurde der gesuchte 37-Jährige wohlbehalten im Bereich Felsberg aufgefunden. „Er ist unverletzt und es geht ihm gut“, berichteten die Ermittler. Sie bedankten sich ausdrücklich für die öffentliche Unterstützung bei der Vermisstenfahndung, die sie im selben Zuge zurücknahmen.

Vermisst in Wabern (Schwam-Eder): Von 37-Jährigem fehlt jede Spur - Möglicherweise hilflose Lage

Erstmeldung vom Montag, 13. Juni, 11.32 Uhr: Wabern - Die Polizei in Fritzlar (Schwalm-Eder-Kreis) sucht nach dem 37-jährigen W. Er wurde zuletzt am Sonntag (12. Juni) gegen 13 Uhr von seinen Eltern im gemeinsamen Haus in Wabern gesehen. Seither fehlt von ihm jede Spur. Es ist laut Polizei nicht auszuschließen, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet.

Der Vermisste aus Wabern wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

Die Polizei in Nordhessen suchte Mitte Juni nach einem 37-Jährigen aus Wabern. Er galt als vermisst.
Die Polizei in Nordhessen suchte Mitte Juni nach einem 37-Jährigen aus Wabern. Er galt als vermisst. © Polizei Nordhessen

37-Jähriger aus Wabern (Schwalm-Eder) vermisst: Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe

Die Beamten der Polizeistation Fritzlar bitten die Bevölkerung um ihre Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des 37-Jährigen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation in Fritzlar unter 05622-9966-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (fd)

Zu einem anderen Fall aus Nordhessen hatte die Polizei gerade erst Neuigkeiten vermeldet. Ein Mann aus Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) wurde vermisst.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion