Trainer Lieberknecht „traurig“ über Zuschauersituation

Torsten Lieberknecht
+
Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht.

Darmstadts Cheftrainer Torsten Lieberknecht bedauert, dass die eigenen Fans den sportlichen Lauf seines Teams gerade nicht live und vor Ort verfolgen können. „Wir sind alle traurig, dass die Situation so ist. Trotzdem müssen wir sehr professionell damit umgehen und im Spiel äußere Faktoren ausblenden“, sagte der Chefcoach am Donnerstag in der Pressekonferenz des Clubs.

Darmstadt - Die Lilien treffen am Samstagabend (20.30 Uhr) zum Start in das neue Jahr auf den Karlsruher SC.

Als derzeitiger Zweiter ist Darmstadt auch einer der Anwärter auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. „Aktuell haben wir einen guten Mix aus Spaß und der nötigen Ernsthaftigkeit. Unsere Lust aufs Gewinnen ist größer als die Angst davor, irgendetwas zu verlieren“, sagte der 48 Jahre alte Lieberknecht. „Die Jungs wollen, dass es endlich wieder losgeht.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.