1. Startseite
  2. Hessen

Flughafen Frankfurt: Airbus bricht Start bei hoher Geschwindigkeit ab

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt wird der Start eines Airbus kurz vor dem Abheben abgebrochen. Grund ist ein Vogel in der Turbine.

Frankfurt – Ein Flugzeug hat den Start am Flughafen Frankfurt bei hoher Geschwindigkeit abgebrochen. Dies berichtet ein Nutzer des Portals Aviation Herald am Freitag (22. Juli). Demnach handelte es sich um einen Flug der US-amerikanischen Fluggesellschaft Delta nach Detroit. Grund für den Abbruch war ein Vogel, der in die Turbine gezogen wurde.

Die Maschine, bei der es sich um einen Airbus des Typs A330-200 handelte, hatte bereits eine Geschwindigkeit von 140 Knoten erreicht, wie der Nutzer berichtet. Dies entspricht umgerechnet etwa 260 Kilometern pro Stunde. Nach dem Vorfall entschied sich die Crew, den Start in Frankfurt abzubrechen.

Airbus auf dem Rollfeld.
Ein Airbus der Fluggesellschaft Delta hat den Start am Flughafen Frankfurt abgebrochen. (Symbolbild) © Zoltan Balogh/dpa

Airbus bricht Abflug am Flughafen Frankfurt ab: Startbahn gesperrt

Ein anderer Nutzer bestätigte die Meldung später. Laut ihm war Startbahn noch gesperrt, als er später am Tag als Passagier in einer Lufthansa-Maschine in Frankfurt abflog. Der Airbus von Delta sei dabei grade darauf vorbereitet worden abgeschleppt zu werden. In ein Flugzeug dieser Art passen rund 400 Personen. Auf die Frage, was mit den betroffenen Passagieren passierte, konnte der Flughafenbetreiber Fraport zur Zeit der Veröffentlichung keine Auskunft geben.

Der Vorfall ereignete sich zu einer Zeit, in der ohnehin Hochbetrieb am Flughafen Frankfurt herrscht: Zum Ferienbeginn gibt es vor allem bei der Anreise Probleme. (vbu)

Auch interessant

Kommentare