Zwischen Dipperz und Friesenhausen

Schwerer Unfall im Kreis Fulda: Auto fährt in Gegenverkehr - Großeinsatz von Krankenwagen und Feuerwehr

Ein Notarztwagen im Einsatz. (Symbolbild)
+
Bei dem Unfall im Kreis Fulda waren 5 Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)

Eine Autofahrerin hat im Kreis Fulda die Kontrolle über ihr Auto verloren. Bei dem schweren Unfall kollidieren drei Autos miteinander und vier Menschen werden verletzt.

Dipperz - In der Gemeinde Dipperz im Kreis Fulda ereignete sich am Freitag, 08.01.2021, ein schwerer Unfall bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren und vier Menschen verletzt wurden.

Wie die Polizei berichtet, war gegen 12.38 Uhr eine 18 Jahre alte Fahranfängerin auf der B 458 aus Richtung Friesenhausen in Richtung Dipperz unterwegs. Aus ungeklärten Gründen verlor die Frau auf einer abschüssigen Strecke mit einer Linkskurve die Kontrolle. Der Audi driftete offenbar auf der feuchten Fahrbahn auf die rechte Bankette. Beim gegensteuern geriet die Fahrerin mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn.

Schwerer Unfall auf der B458 im Kreis Fulda: Alle Beteiligten wurden verletzt

Auf der Gegenfahrbahn stieß der Audi mit einem VW Bus zusammen, der mit zwei Personen besetzt war. Ein nachfahrender Hyundai-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und knallte auf das Heck des VW Bus. Durch dieses Kollision schleuderte der VW Bus über die Leitplanke und fiel einen Abhang hinab. Dabei soll er sich laut Polizei einmal überschlagen haben. Der Bus kam auf einer Wiese auf den Rädern zum stehen.

Sämtliche Insassen in allen beteiligten Autos wurden bei den Unfall verletzt. Der 65-jährige Fahrer des VW Bus aus Poppenhausen und seine 56-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, ebenso wie die 18 Jahre alte Fahrerin des Audi. Der 19 Jahre alte Fahrer des Hyundai sei hingegen nur leicht verletzt worden, berichtete die Polizei. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Schwerer Unfall im Kreis Fulda: Straße gleicht einem Trümmerfeld

Die Unfallfahrzeuge und Trümmerteile lagen in der Folge des Unfalls überall verstreut auf Straße. Die Polizei sperrte die B 458 für rund 2 Stunden komplett ab. Ortskundige wurden gebeten, den Bereich zu umfahren.

Aufgrund der Ersthilfe der Verletzten und der umfangreichen Aufräumarbeiten entwickelte sich der Unfall zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Wie die Polizei berichtete, wurden fünf Rettungswagen, vier Notarztwagen und drei Feuerwehrfahrzeuge zum Unfallort gerufen. Die Schäden an den Autos belaufen sich auf rund 70.000 Euro.

Schon in der Nacht zum Freitag hatte es einen schlimmen Unfall im Kreis gegeben. Eine Frau war nach einem Unfall in Fulda verstorben. Das Auto stieß gegen einen Brückenpfeiler. (Philipp Zettler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.