Polizei kritisiert Rettungsgasse

Lkw-Unfall auf der Autobahn: Auto rutscht von Transporter

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Ein Lkw fuhr auf der A5 im Vogelsberg in ein Stauende, ein Transporter wurde dabei stark beschädigt. (Symbolfoto)

Das Manöver eines polnischen Transporter-Fahrers hatte am Mittwochabend auf der A5 weitreichende Folgen: Bei dem nachfolgenden, schweren Verkehrsunfall wurden drei Fahrzeuge beschädigt und es entstand ein hoher Sachschaden.

Vogelsberg - Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekanntgab, hat sich auf der A5 ein Lkw-Crash ergeben, bei dem auch ein Auto vom Transporter gerutscht ist*. Der Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen passierte zwischen den Anschlussstellen Homberg (Ohm) und Alsfeld-West (Vogelsbergkreis*). Eine 29-Jährige war mit ausreichend Abstand hinter einem 45 Jahre alten rumänischen Lkw-Fahrer unterwegs. Dieser musste wegen der Staubildung auf der rechten Spur zum Stillstand abbremsen. Laut Polizei bremste auch die 29-Jährige ihren Sattelzug ab.

Allerdings wechselte von der mittleren Spur ein 40-jähriger polnischer Fahrer mit einem Transporter samt Fahrzeuganhänger in die Lücke zwischen den beiden und bremste sein Gespann ein. „Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte die Lkw-Fahrerin ein Auffahren auf das vor ihr befindliche Gespann nicht mehr verhindern“, heißt es vonseiten der Polizei. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.