Waldems wird 100. hessische Kommune für „Kompass“

Die Gemeinde Waldems im Rheingau-Taunus-Kreis beteiligt sich als 100. Kommune an der hessischen Sicherheitsinitiative Kompass. Das teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Mit dem Landesprogramm Kompass werde das Sicherheitsgefühl innerhalb der Kommune unter die Lupe genommen, erläuterte Innenminister Peter Beuth (CDU). Mit neuen Impulsen etwa aus der Bevölkerung und individuellen Präventionsmaßnahmen wollten die Beteiligten vor Ort gemeinsam mit der Polizei die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Menschen weiter stärken.

Waldems-Esch - Die Initiative des Innenministeriums wurde 2017 zunächst in Modellregionen gestartet, ehe das Programm Mitte 2018 für alle hessischen Kommunen angeboten wurde. Wichtige Bausteine von „Kompass“ (KOMmunalProgrAmm SicherheitsSiegel) sind etwa Videoüberwachung, Schutzmänner vor Ort und der freiwillige Polizeidienst. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.