Warnstreiks bei Postbankfilialen

Warnstreik
+
„Warnstreik!“ steht auf einem Schild.

Die angekündigten Warnstreiks bei der Postbank treffen auch Filialen in Hessen. Die Gewerkschaft Verdi rief zu befristeten Arbeitsniederlegungen in zwei Filialen in Frankfurt und einer in Offenbach auf, wie sie am Donnerstag mitteilte. Die Warnstreiks sollen demnach an diesem Freitag beginnen und bis Samstag zu Dienstende andauern. Es müsse mit Verzögerungen im Betriebsablauf oder Schließung der Filialen gerechnet werden, hieß es.

Frankfurt/Main - Verdi hatte am Mittwoch eine bundesweite Welle von Warnstreiks bei der Postbank angekündigt. Die Gewerkschaft will in den laufenden Tarifgesprächen Druck auf die Deutsche Bank aufbauen, zu der die Postbank gehört. Beim Auftakt Anfang der Woche hätten die Arbeitgeber deutlich gemacht, dass sie die momentane Inflation und damit der Verlust der Kaufkraft nicht interessiere, sagte Verhandlungsführer Jan Duscheck.

Verdi will für die etwa 15.000 Postbank-Beschäftigten unter anderem sechs Prozent mehr Lohn sowie eine Corona-Prämie durchsetzen. Die zweite Verhandlungsrunde ist für den 22. Februar geplant. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.