10.000 Euro Schaden

Auto fährt rückwärts in Supermarkt in Willingen-Schwalefeld

+
Willingen: Auto fährt rückwärts in Supermarkt in Schwalefeld

In Willinger Ortsteil Schwalefeld ist ein Auto rückwärts in ein Lebensmittelgeschäft gefahren. Es entstand ein hoher Schaden von 10.000 Euro.

Der Unfall geschah gegen 13 Uhr, kurz nachdem das Geschäft geschlossen hatte. Nach Angaben des Ladenbesitzers war der blaue Audi A4 auf dem gegenüberliegenden Grundstück auf abschüssiger Fläche von seinem Halter geparkt worden.

Die Handbremse hatte sich offenbar gelöst, sodass sich das Auto von selbst in Bewegung gesetzt hat, quer über die Uplandstraße fuhr und rückwärts in das Schaufenster des Lebensmittelmarktes einschlug.

Ein hinzugezogener Handwerker schätze den Schaden auf rund 10.000 Euro. Außer einem abgerissenen Heizkörper, einer Backsteinwand und der zerstörten Scheibe wurde auch das Inventar in Mitleidenschaft gezogen. 

Mit vereinten Kräften zogen die Schwalefelder den Audi aus dem Verkaufsraum und positionierten ihn wieder auf dem Gegengrundstück. Sie legten einen gang ein und zogen die Handbremse an. 

(mit 112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.