Leben in Kassel

7 Dinge, die man in Kassel gemacht haben sollte

7 Dinge, die man in Kassel gemacht haben sollte
+
Der Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe zählt zu den Kasseler Wahrzeichen.

Was kann man in Kassel so treiben, was ist ein absolutes Muss? Wir haben uns Gedanken gemacht und präsentieren euch eine kleine Auflistung.

Kasseler, Kasselaner und Kasseläner kennen ihre Stadt wahrscheinlich in- und auswendig. Aber was ist mit den Besuchern oder denen von euch, die hier neu sind? Für diese und natürlich alle, die noch nicht jede Ecke kennen, haben wir eine Liste mit sieben Dingen zusammengestellt, die man in Kassel unbedingt mal machen sollte. Viel Spaß beim Entdecken!

Ein Besuch in der Grimmwelt

Mitten im Ausstellungsraum entsteht durch Projektionen der Eindruck, im Wald zu stehen.

Der neu geschaffene Erlebnisraum „Grimmwelt Kassel“ vermittelt das faszinierende Leben, Schaffen und Wirken der Brüder Grimm. Nach einem erlebnisreichen Rundgang hat man noch die Möglichkeit sich oben auf dem Dach niederzulassen und den herrlichen Blick über die documenta-Stadt zu genießen. 

Eine Tramparty besuchen

Symbolbild: Eine solche Tram dient Studenten jährlich als mobile Party-Location.

Die vom Fachbereich 15 (Maschinenbau) veranstaltete Tramparty ist ein absolutes Muss. Einen ganzen Abend lang darfst du in der Tram mal richtig die Sau herauslassen. Für Freibier und laute Musik ist gesorgt. Denk nur daran im Voraus eine Fahrkarte zu erwerben. Diese Bahnfahrt wirst du so schnell nicht vergessen.

Kino unter freiem Himmel genießen

Gut besucht: Die Vorstellung von „Bohemian Rhapsody“ war im Open-Air-Kino 2019 bereits im Voraus ausverkauft.

Ob Blockbuster, Drama oder eine experimentelle Indie-Produktion: jeden Sommer findet das Open-Air-Kino am Dock 4 statt und zeigt dabei täglich einen neuen Film. Dieses Erlebnis ist nicht nur für jeden Kinofan Pflicht.

BergparkLeuchten

Die Lasershow findet auf dem Teich vor dem Schloss Wilhelmshöhe statt.

Im Bergpark Wilhelmshöhe verwandeln sich die beleuchteten Wasserspielen in diesem Jahr in das BergparkLeuchten. Neben einem neuen Namen winken auch neue Attraktionen: drei Tage lang verwandelt sich der Bergpark in eine Traumlandschaft mit animierten Lichtkunstinstallationen und einem passenden Rahmenprogramm. Die beleuchteten Wasserspiele sind natürlich weiterhin Teil des Programms, überzeugen in Zukunft jedoch mit einer neuen, farbenprächtigen Inszenierung. Hier findet ihr weitere Infos.

Baden in der Buga

Luftaufnahme vom Bugasee. Bei dem Foto handelt es sich um eine Archivaufnahme.

Der Eintritt ist kostenlos, das Ufer jederzeit frei zugänglich und Algen gibt es wie Sand am Meer. Aber Spaß beiseite. Das beliebte Ausflugsziel lädt zum Grillen (zumindest wenn es das Wetter und die aktuelle Verordnung zulässt), Volleyball spielen oder einfach zum Sonnen ein. Jedoch ist das Schwimmen auf eigene Gefahr und eigener Verantwortung.

Den Kassel Marathon besuchen

„Tap here to power up“: Zuschauer feuern die Marathon-Läufer im Jahr 2019 an.

Auf die Plätze, fertig, los! Den EAM Kassel Marathon solltest du keineswegs verpassen, egal, ob du die sportlichen Teilnehmer anfeuerst oder selbst mitläufst.

Weckewerk essen

Cremige Fleischmasse: Weckewerk ist eine nordhessische Spezialität.

Unsere nordhessische Spezialität: Das unvergleichbare Weckewerk. Es schaut zwar nicht sehr ansehnlich aus, doch man sollte diese Wurstkreation unbedingt einmal probieren. Als Beilagen empfehlen wir ganz klar Kartoffeln und Essiggurken. Und nicht vergessen: Auch die Ahle Wurscht und die Grüne Soße solltet ihr unbedingt mal probieren.

Von Philipp Hörning und Nail Akkoyun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.