Es muss nicht immer eine Klimaanlage sein

Wohnung kühlen im Hochsommer: Das könnt ihr bei Hitze für ein gutes Raumklima tun

Thermometer an einer Wand zeigt 37 Grad
+
Wenn die Temperatur steigt: Wir geben Tipps, wie ihr im Hochsommer eure Wohnung abkühlen könnt.

Die Hitze im Hochsommer kann unerträglich werden. Umso schlimmer, wenn in den eigenen vier Wänden ebenfalls tropische Temperaturen herrschen. Doch das kann man vermeiden.

  • Der Hochsommer ist da und damit auch die Hitze
  • Was kann man tun, damit es in der Wohnung kühl bleibt?
  • Wir haben einige kostengünstige Tipps zusammengestellt

Kassel - Der Hochsommer ist da und die anhaltende Hitze macht vielen zu schaffen. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn es in den eigenen vier Wände auch unerträglich heiß ist. Wir haben einige Tipps gesammelt, wie ihr die Wohnung im Hochsommer kühl halten könnt.

Hochsommer in Kassel: Klimaanlage muss nicht sein

Laut einem Artikel im Verbrauchermagazin Öko-Test ist eine Klimaanlage zwar eine effektive Methode, um Wohnungen zu kühlen, allerdings sind die Geräte nicht billig. Die Experten geben daher einige Tipps für eine kühle Wohnung im Hochsommer. Der Vorteil: Es handelt sich um kostengünstige Varianten, die man schnell in den eigenen vier Wänden umsetzen kann.

Hitze in der Wohnung: Im Hochsommer können in den eigenen vier Wänden tropische Temperaturen herrschen.

1. Fenster geschlossen halten und abdunkeln

Die Hitze im Hochsommer sollte tagsüber draußen gehalten werden. Daher rät Öko-Test dazu, in den frühen Morgen- und späten Abendstunden zu lüften. Tagsüber sollten die Fenster konsequent geschlossen bleiben. Sollte die Luft im Raum aufgebraucht sein, kann kurz stoß gelüftet werden. Gegen überhitzte Räume hilft es außerdem, die Sonne draußen zu halten. Dafür ist es ratsam, die Wohnräume abzudunkeln. Hier helfen nicht nur dunkle Rolläden oder Vorhänge, es tun auch ein einfaches großes Handtuch oder Alufolie.

2. Ventilator

Auch wenn ein Ventilator eine Klimaanlage nicht ersetzt, so vermittelt er doch einen Eindruck von Kühlung an heißen Tagen im Hochsommer. Hierfür muss man zwar erstmal investieren, allerdings gilt ein Ventilator aber in jedem Fall als Alternative und schont den Geldbeutel mehr, als eine teure Klimaanlage. Zur maximalen Kühlung bei Hitze kann man ein feuchtes Tuch oder ein Gefäß mit kaltem Wasser oder Eis vor dem Ventilator platzieren.

Abkühlung gefällig? Ein Ventilator kann helfen, die Wohnung kühl zu halten.

3. Wohnung mit nassen Tüchern abkühlen

Die Luft im Zimmer kann durch Wasser durch sogenannte Verdunstungskälte abkühlen. Feuchte Handtücher, Geschirrtücher oder nasse Bettlaken kühlen die Wohnung an Tagen im Hochsommer herunter. Dafür einfach nasses Tuch möglichst in der Mitte des Raumes aufhängen. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass Handtücher aus Polyester zu schnell trocknen. Doch Achtung: Zu viele feuchte Tücher machen die Luft in der Wohnung feuchter, diese kann einem dann jedoch wärmer vorkommen als die trockene zuvor.

4. Helle Wandfarben in den Räumen

Hellere Farben an den Wänden der Wohnung reflektieren die Hitze im Hochsommer und dadurch bleibt es drinnen kühler. Wer also plant, demnächst zu renovieren, sollte bereits an den nächsten Sommer denken.

5. Elektrogeräte abschalten

Elektrogeräte wie Fernseher oder Computer geben auch im Stand-By-Modus Wärme ab und heizen die Wohnung unnötig auf. Daher gilt an heißen Sommertagen: Alle Elektrogeräte, die nicht benötigt werden, komplett vom Strom nehmen. (Von Helena Gries)

Video: 5 Tipps für eine kühle Wohnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.