Ausflüge nach Corona-Lockerungen

Vom Bergpark bis zur Goetheanlage: Diese coolen Parks hat Kassel zu bieten

Vom Bergpark bis zur Goetheanlage: Diese coolen Parks hat Kassel zu bieten
+
Sonnenaufgang über dem Weinberg, oberhalb der Karlsaue.

Nach weiteren Corona-Lockerungen kann man auch wieder die Parks der Stadt erkundigen. Wir stellen euch einige der schönsten Ecken von Kassel vor.

  • Kassel hat gleich mehrere schöne Parks zu bieten
  • Die Wasserspiele finden wegen Corona nicht statt
  • Hunde dürfen oft mitgeführt werden

Kassel - Der Wochenstart bringt für die Menschen in Hessen einige Erleichterungen im Corona-Alltag mit sich. Während Friseure wieder ihre Salons eröffnen dürfen, können auch Museen wieder Besucher empfangen.

Warum also nicht die Lockerungen nutzen und mal wieder die schönen Parks in Kassel erkundigen? Wir stellen euch einige der schönsten Ecken der Stadt vor.

Bergpark Wilhelmshöhe – Unesco Weltkulturerbe

Blick vom Herkules hinunter in den Bergpark Wilhelmshöhe.

Na klar, wenn man an die schönste Grünflächen in Kassel denkt, fällt einem sofort der Bergpark Wilhelmshöhe ein. Zurecht: Denn er ist weltweit einzigartig mit seinen Wasserspielen. Zudem ist er berühmt für seinen einzigartigen Baum- und Pflanzenreichtum. Diesen Anblick sollte man sich, ebenso wie einen Trip zur Löwenburg, nicht entgehen lassen.

Die Wasserspiele werden in diesem Jahr allerdings, erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg, nicht mehr wie gewohnt stattfinden. Grund dafür ist die Corona-Krise.

Staatspark Karlsaue

Radfahrer im Staatspark Karlsaue.

Kurz mal aus dem Trubel der Großstadt abtauchen: Das könnt ihr in der Karlsaue, die sich in unmittelbarer Nähe des Zentrums von Kassel befindet. Die Karlsaue überzeugt als barocke Parkanlage, mit Wasserbassins und dem Glanzpunkt Orangerieschloss und ist immer einen Besuch wert.

Hervorragend erkundigen lässt sich das Areal sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad. Die Vierbeiner dürfen an der Leine mitgeführt werden.

Goetheanlage

Junge Menschen genießen das Wetter in der Goetheanlage.

Die Goetheanlage im Vorderen Westen bietet sich hervorragend zum Grillen, Joggen und anderen Freizeitaktivitäten, wie beispielsweise Ball spielen an. Die Anlage hat mehrere Basketballplätze und zahlreiche Parkbänke und für die Kleinen gibt es einen Spielplatz, mit Sandkasten, Rutsche und Schaukel.

Außerhalb des Spielplatzbereiches dürfen Hunde an der Leine mitgeführt werden. Damit der Park auch in Zukunft in seiner vollen Pracht strahlt, sollte der Abfall nach einer Grillfeier natürlich immer mitgenommen werden.

Aufgrund der Corona-Krise sind einige der von uns vorgeschlagenen Optionen zurzeit natürlich nicht möglich. Es lohnt sich aber dennoch, diese für bessere Zeiten im Hinterkopf zu behalten.

Naturschutzgebiet Dönche

Mindestabstand wird in der Dönche eingehalten.

Hier ist Entspannung vorprogrammiert: Etwas außerhalb von Kassel, im Südwesten, liegt das Freizeitgebiet Dönche, welches sich großartig für die Wanderfreunde unter uns eignet. Das Gebiet ist von Wanderwegen durchzogen und zeigt eine naturbelassene Landschaft. Die Dönche zählt zu den flächenmäßig größten innerstädtischen Grünanlagen in ganz Deutschland.

Neben der traumhaften Landschaft bietet das Gebiet auch Felder, Bäche und Wälder an. Dort können auch Pferde beobachtet werden und auch hier dürfen Hunde an der Leine mitgeführt werden. Da es sich hier um ein Naturschutzgebiet handelt, sollte besonders darauf geachtet werden, dass man keinerlei Müll hinterlässt.

Blumeninsel Siebenbergen

Hier noch ohne Blumen: Die Insel Siebenbergen.

An alle Nicht-Allergiker: Ein wahres Blütenparadies bietet die Blumeninsel Siebenbergen in der Karlsaue. Der Park ist perfekt geeignet fürs Spazieren und lädt zum Verweilen ein. Und dabei kann man eine wahre Blütenpracht entdecken, wie beispielsweise Narzissen, Tulpen, Hyazinthen, Stiefmütterchen und viele mehr.

Park Schönfeld

Park Schönfeld: Spaziergang im Herbst

Sportskanonen, aufgepasst: Im Park Schönfeld in Wehlheiden könnt ihr euch an einem Sport- und Gesundheitsparcours so richtig auspowern. Alle, die Entspannung suchen, kommen hier allerdings auch auf ihre Kosten: Alte Rhododendren und Kastanien sowie vier Teiche mit dem Bachlauf des Spittelbaches laden zum Verweilen ein.

Außerdem gibt es hier dasSchlösschen Schönfeld, den Botanischen Garten und den Klangpfad zu bestaunen. Hier lässt sich problemlos ein ganzer Nachmittag verbringen.

Nordstadtpark

Auch im Nordstadtpark wurde in der Vergangenheit gerne gegrillt.

Multikultureller Treffpunkt für Anwohner und Studenten: Der Nordstadtpark am Ahnaufer bietet von allem etwas. Eine große Parkwiese lädt zum Grillen und Ball spielen ein, zumindest nach der Corona-Krise.

Perfekt zum Verweilen sind die Balkone am Ahnaufer. Für Kinder gibt es einen Spielplatz mit Rutsche, Sandkasten und Schaukel, der Basketballplatz lädt zu einem Match unter Freunden ein.

Wer zwischendurch etwas essen oder trinken möchte, kann sich gleich nebenan in der Gottschalkstraße eines der gemütlichen Lokale aussuchen.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.