Erster April 2020

Die besten Aprilscherze der vergangenen Jahre 

Kassel: Die besten Aprilscherze der letzten Jahre.
+
Kassel: Die besten Aprilscherze der letzten Jahre.

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: Um den ersten April kommt man nur selten herum. Wir haben euch die besten Aprilscherze der letzten Jahre zusammengesucht. 

Es ist wieder so weit: Der erste April steht vor der Tür. Ein Tag, an dem man Dinge nicht ganz so ernst nehmen sollte. Und aufgrund der Coronakrise könnten wir alle ein bisschen Ablenkung gebrauchen. 

Deshalb haben wir zur Feier des Tages die besten Aprilscherze der letzten Jahre zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen!

"Wo ist Walter?" bei Google Maps

Bei Google Maps konnte 2018 das Wimmelbild-Spiel "Wo ist Walter?" gespielt werden.

Google ist bekannt dafür am ersten April kuriose neue Technologien und kleine Spielchen vorzustellen. Im Jahr 2018 konnte das Wimmelbild-Spiel "Wo ist Walter?" direkt in Google Maps gespielt werden. 

Dabei konnten Nutzer das Spiel an verschiedenen Orten auf der Weltkarte spielen und in zahlreichen Wimmelbildern die Figur Walter suchen. In einem Zeitraum von fast einer Woche erfreute sich die Aktion großer Beliebtheit.  

Spaghetti-Ernte in der Schweiz

Die Spaghetti-Ernte in der Schweiz wurde zu einem der bekanntesten Aprilscherze.

Einer der bekanntesten Aprilscherze: Im Jahr 1957 strahlte der britische TV-Sender "BBC One" einen Beitrag über die Spaghetti-Ernte in Tessin im Süden der Schweiz aus. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als Bilder von Bäumen von denen die langen Nudeln herunterhingen über den Bildschirm flimmerten. 

Und so funktioniert die Spaghetti-Ernte: Die Nudeln müssten zuerst von den Spaghetti-Bäumen gepflückt und anschließend in der Alpensonne getrocknet werden. Damals nahmen sogar einige TV-Zuschauer den Aprilscherz ernst, da Spaghetti Ende der 50er Jahre in England noch nicht so verbreitet waren. 

Mathematik-Professor Matthew Weathers 

Dieses Video ging viral: Ein Mathematik-Professor malt versehentlich auf die Leinwand und sucht Rat im Internet.

Vor allem in den sozialen Medien kursierte dieses Video: Der Mathematik-Professor Matthew Weathers von der Biola Universität in Kalifornien denkt sich seit Jahren lustige Scherze zum ersten April aus. 

Dabei entwirft er für seine Vorlesungen Probleme und Störungen, die er dann vor der Augen der Studenten behebt. Die Mischung aus vorgefertigten Videos und Live-Performance macht den Professor zu einer echten Internetberühmtheit. Seine Videos haben Millionen von Klicks auf Youtube und sein Kanal fast 400.000 Abonnenten.

Im Jahr 2017 malte Weathers versehentlich auf die Leinwand. Wie er das Problem gelöst hat, könnt ihr hier sehen. 

Ein Hochstuhl für Hunde

Die Möbelkette "Ikea" stellte im Jahr 2011 eine kuriose Produktneuheit vor. 

Die skandinavische Möbelkette "Ikea" stellte 2011 eine kuriose Produktneuheit vor. Ein neuer Hochstuhl sollte es Hunden ermöglichen, besser am Familienleben teilnehmen zu können. Auch Platz für zwei Näpfe hatte der Möbelgigant miteinbezogen. 

Das Tier kann damit auf Augenhöhe am Tisch sitzen und gemeinsam mit der Familie essen. Hinten hatte das angeblich neue Produkt sogar ein Loch für den Schwanz des Vierbeiners.

Der Linkshänder-Whopper

Die Fastfoodkette "Burger King" führte 1998 den Whooper für Linkshänder ein.

Auch der Fastfood-Riese "Burger King" überlegte sich anlässlich zum ersten April eine besondere Neuheit. Im Jahr 1998 kündigte die Schnellrestaurantkette in einem Zeitungsartikel den Burger für Linkshänder mit seitenverkehrter Belegung an. 

Kunden, die ins Lokal kamen, wären aufgefordert, sich in einer separaten Schlange anzustellen. Das sollte verhindert, dass sie nicht versehentlich die Rechtshänder-Version bekommen.

Fliegende Pinguine 

Der Sender BBC führt seine Zuschauer mit fliegenden Pinguinen aufs Glatteis.

Der nächste und letzte Aprilscherz aus unserer Auswahl stammt ebenfalls aus Großbritannien. Auch in diesem Fall führt der öffentlich-rechtliche Sender BBC seine Zuschauer aufs Glatteis. Der anderthalbminütige Filmtrailer aus dem Jahr 2008 zeigt die angebliche Entdeckung einer ganz besonderen Pinguinart. 

Anders als ihre Artgenossen sollen diese nämlich fliegen können. Das Video von den fliegenden Pinguinen gehört wohl zu den bekanntesten Aprilscherzen überhaupt und bringt einen selbst dann noch zum Staunen, wenn man längst weiß, dass es sich um keine wahre Begebenheit handelt.

Das Video zu den fliegenden Pinguinen findet ihr hier. Es wurde bereits über sechs Millionen Mal auf Youtube geklickt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.