Neue Serie: Das müsst ihr in Kassel gemacht haben!

80 Dinge, die man in Kassel tun sollte - Teil 1

Ein Besuch im Bergpark zählt zu den Dingen, die man in Kassel tun sollte.
+
Ein Besuch im Bergpark zählt zu den Dingen, die man in Kassel tun sollte.

Kassel steckt voller Überraschungen. Wir haben für euch eine Liste mit verschiedenen Dingen, die man in Kassel tun sollte, zusammengestellt und präsentieren diese in einer Serie.

1. Sich einen Überblick verschaffen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Sich einen Überblick verschaffen.

An der A7 kurz vor Kassel gibt es den Parkplatz Herkulesblick. Von dort habt ihr, wie der Name schon sagt, einen atemberaubenden Blick über Kassel. Unser Tipp: Besonders schön ist der Blick auf die Stadt und den Herkules von hier, wenn die Sonne auf- oder untergeht.

2. In der Markthalle Kassel bummeln 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: In der Markthalle bummeln.

Hier gibt es viele regionale leckere Lebensmittel. Neben Wurst, Fisch, Käse, Gemüse und Obst bekommt ihr in der Kasseler Markthalle auch Bücher und leckere Säfte, Kuchen und Kaffee und könnt neben euren Einkäufen entspannt den Morgen genießen. Die Markthalle Kassel ist immer Donnerstag und Freitag jeweils von 7 bis 18 Uhr und Samstag immer von 7 bis 14 Uhr geöffnet. Die Freifläche vor der Markthalle ist jeden Donnerstag von 7 bis 13 Uhr geöffnet.

3. Auf der Friedrich-Ebert-Straße feiern 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Auf der Friedrich-Ebert-Straße feiern.

Vom Hot Legs zu Joeys Garage in den Club 22, in die neue Koon Bar und auf einen Absacker ins FES - auf der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel gibt es für alle Partygänger die passende Location. Das sollte man nicht verpassen, wenn man in der nordhessischen Stadt zu Besuch ist!

4. Ein Spiel mit den Kassel Huskies anschauen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Ein Spiel der Kassel Huskies anschauen.

Die Kassel Huskies sind eine Eishockeymannschaft aus Kassel und spielen derzeit in der DEL2. Beheimatet sind die Huskies in der Eissporthalle am Auestadion, welche seit der Vereinsgründung im Februar 1977 existiert. 

5. Schlittschuhlaufen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Schlittschuhlaufen.

In der bereits oben ausgeführten Eissporthalle am Auestadion in Kassel kann man nicht nur die Kassel Huskies bei ihren Spielen besuchen. In der Halle kann man auch Schlittschuhlaufen. Noch bis Ende März finden hier jedes Wochenende öffentliche Läufe sowie jeden Samstag Abend die Eisdisco statt. Ihr habt keine passenden Schlittschuhe? Kein Problem: In der Eishalle könnt ihr welche ausleihen! 

6. Nach Sternen im Planetarium greifen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Im Planetarium nach den Sternen greifen.

Das Planetarium im Apollo-Saal der Kasseler Orangerie ermöglicht einen tollen Blick in die Sterne unter seiner Kuppel, die 10 Meter Durchmesser misst. Bei verschiedenen Planetariumsvorführungen könnt ihr hier nach den Sternen greifen. Ein weiteres Highlight ist die uhrwerkgetriebene Planetenuhr aus dem 16. Jahrhundert. Außerdem können Besucher im angrenzenden Astronomisch-Physikalischen Kabinett die landgräfliche Sammlung wissenschaftlicher Instrumente anschauen.

7. Ahle Wurscht essen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Ahle Wurscht essen.

Für alle, die gerne Wurst mögen: Die Ahle Wurscht ist eine luftgetrocknete oder geräucherte Wurst aus Schweinefleisch und gilt in Nordhessen als Spezialität.

8. Beim Quiz im Irish Pub raten 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Beim Quiz im Irish Pub raten.

Jeden Montag findet im Irish Pub in Kassel ab 21.30 Uhr ein tolles Quiz statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Reservierungen sind jedoch empfohlen. Ihr könnt viele Preise gewinnen. Übrigens könnt ihr im Irish Pub in Kassel auch jeden Donnerstag bei der Crazy Karaoke Night zeigen, welcher Karaoke-Superstar in euch steckt. 

9. Die Uhrzeit an der Linearuhr in der Wilhelmsstraße entziffern 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: Die Uhrzeit an der Linearuhr entziffern.

Sie wurde 1977 in der Nähe des Ständeplatzes in Kassel errichtet, nachdem das Kunstwerk Teil der documenta war. Künstler Peter Hertha entwickelte damit eine Uhr, die den Ablauf der Zeit durch Lichtkörper sichtbar macht.

In unserem Video seht ihr, wie das mit dem Ablesen der Zeit funktioniert:

10. In andere Welten tauchen 

Dinge, die man in Kassel tun sollte: In andere Welten tauchen.

In der "Virtual Reality Arena" in der Werner-Hilpert-Straße 9 in Kassel können sich Fans von Videospielen mit einem Lichtschwert durch ein Raumschiff bewegen - alles in einer virtuellen Realität hinter einer VR-Brille. Zudem werden hier auch Escape Room Challenges angeboten. Eine Flucht aus dem grauen Alltag ist also garantiert! 

red / Helena Gries

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.