Single-Tipps zum Valentinstag

Zum Valentinstag: 7 Dinge, die man nur als Single machen kann

Auf niemanden Rücksicht nehmen und mal nur an sich denken:Dinge, die man nur als Single machen kann.
+
Auf niemanden Rücksicht nehmen und mal nur an sich denken:Dinge, die man nur als Single machen kann.

Single sein ist gar nicht so schlimm. Im Gegenteil, manche Dinge daran sind sogar ziemlich cool. Hier kommen sieben Dinge, die man nur machen kann, wenn man Single ist.

Wer Single ist, wird von seinen Mitmenschen oft mitleidig angeschaut. Du hast niemanden in deinem Leben? Ach, wie traurig! Dabei ist Single sein gar nicht so schlimm. Im Gegenteil, manche Dinge daran sind sogar ziemlich cool. Hier kommen sieben Dinge, die man nur machen kann, wenn man Single ist - vielleicht oder sogar besonders am Valentinstag!

Den ganzen Tag im Schlabberlook rumlaufen

Den ganzen Tag im Schlabberlook rumlaufen: Als Single könnt ihr in Ruhe gammeln, ohne dass jemand blöde Kommentare macht.

Es gibt doch nichts Besseres, als den ganzen Tag in der Jogginghose rumzulaufen. Am besten dazu noch mit ungekämmten Haaren und ohne Make-Up. Denn wenn man Single ist, muss man sich schließlich für niemanden hübsch machen. Man kann einfach mal in Ruhe gammeln, ohne dass dich jemand schief anschaut oder blöde Kommentare dazu abgibt.

Bestimmen, was im Fernsehen läuft

Bestimmen, was im Fernsehen läuft: Als Single müsst ihr euch mit niemandem über das TV-Programm streiten.

Endlich wieder in Ruhe Bundesliga schauen. Oder Germany’s Next Topmodel. Das ist völlig euch überlassen, denn als Single muss man sich nie mit jemanden um das abendliche Fernsehprogramm streiten. Man guckt einfach, was man in diesem Moment sehen möchte. Und wenn es GZSZ ist, dann ist das halt so. Und auf den Partner warten, wenn man eine Serie weiterschauen will, muss man auch nicht.

Im Bett ausbreiten

Im Bett ausbreiten: Als Single könnt ihr alle Gliedmaßen von euch strecken, ohne dass es jemanden stört.

Schlafen wie ein Seestern, mit allen Gliedmaßen von sich gestreckt: Das geht nur, wenn man alleine im Bett liegt. Dann kann man auch so laut schnarchen oder so oft die Snooze-Taste drücken wie man möchte, ohne dass sich jemand neben einem beschwert.

Neue Frisur ausprobieren, ohne das jemand meckert

Neue Frisur ausprobieren, ohne das jemand meckert: Als Single könnt ihr euren Stylingideen freien Lauf lassen und müsst niemanden nach der Meinung fragen.

Ihr wolltet eure Haare schon einmal kurz schneiden? Dann habt ihr als Single die Gelegenheit. Da meckert nämlich niemand danach rum, warum ihr das gemacht habt, euer langes Haar war doch soooo schön. Das lässt sich übrigens auch auf Mode übertragen: Ihr könnt das 50. Paar Schuhe kaufen und dann niemals anziehen oder das coole Shirt, obwohl ihr schon 20 andere im selben Stil im Schrank habt. Und vor niemanden muss man sich dafür rechtfertigen.

Keine Schwiegereltern

Keine Schwiegereltern: Als Single bleibt ihr von anstrengenden Besuchen bei den Eltern des Partners oder der Partnerin verschont.

Gibt es etwas anstrengenderes als einen Besuch bei seinen oder ihren Eltern? Davon ist man als Single zum Glück vollkommen verschont. Dann muss man nicht höflich zuhören, wenn sein/ihr Vater über sein Hobby spricht, auch wenn es einen gar nicht interessiert, immer höflich aufessen oder irgendwie der Frage ausweichen, ob man eigentlich heiraten und Kinder haben möchte.

Hemmungslos unordentlich sein

Hemmungslos unordentlich sein: Als Single könnt ihr alles so stehen und liegen lassen, wie es euch gefällt.

In seiner Wohnung muss man als Single auf nichts achten (es sei denn natürlich, man lebt in einer WG). Man kann einfach die Klobrille hochgeklappt lassen und muss sein Geschirr nicht sofort wegräumen. Und es schimpft auch niemand, wenn man seine Klamotten einfach auf den Fußboden liegen lässt. Und man kann selbst entscheiden, wann man aufräumt – oder es eben einfach lassen.

Einfach mal wegfahren

Einfach mal alleine verreisen: Als Single müsst ihr mit niemandem über das Reiseziel diskutieren.

Als Single muss man sich mit niemandem abstimmen, wenn man einmal wegfahren möchte. Man kann vor Ort machen, was man möchte und muss nicht mit dem Partner in das Museum gehen, das einen gar nicht interessiert. Karrierechancen kann man als Single mit beiden Händen ergreifen und muss nicht darüber nachdenken, ob die Ferne der Beziehung schadet. Singles sind dann einfach mal weg. Tschüss!

Von Michaela Schaal und Helena Gries

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.