Stadtmuseum Kassel

Mit dem Smartphone Geschichte entdecken

Kassel: Mit dem Smartphone Geschichte entdecken.
+
Kassel: Mit dem Smartphone Geschichte entdecken.

Studenten der Uni Kassel haben eine App für das Stadtmuseum entwickelt. Damit können Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen, leichter die Inhalte verstehen.

Schriftliche Informationen zu Ausstellungsstücken in Museen oder Galerien können für Menschen, die Deutsch gerade als Fremdsprache lernen, schwer verständlich sein. Damit auch diese Menschen auf verständliche Weise Zugang zu den Inhalten finden, haben Studenten der Uni Kassel im Rahmen des Seminars "Projekt Landeskunde" eine digitale Reise für das Stadtmuseum in Kassel entwickelt.

Im Stadtmuseum können die Besucher deutsche Geschichte am Beispiel Kassels erleben. Mit der kostenlosen Smartphone-App „Actionbound“ können kleine Gruppen spielerisch auf Entdeckungstour gehen. 

Kassel: App hat besondere Feature 

Die besonderen Funktionen der App wie ein Quiz, spezielle Aufgaben, das Hochladen von Schrift-, Video- oder Audiodateien sowie Informationen in leichter Sprache bringen Abwechslung und Spaß in den Museumsbesuch. Dabei sammelt die Gruppe Punkte. 

Die App richtet sich besonders an Personen, die Deutsch als Fremdsprache lernen. Sie erleichtert ihnen das Ankommen in Kassel nicht nur sprachlich, sondern auch durch kulturelle Einbindung.

Aufgrund der Coronakrise hat das Stadtmuseum Kassel aktuell geschlossen. Interessierte können dennoch über einen QR-Code die App entdecken und virtuell durch das Museum reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.