Fahrspur gesperrt

Rohrbruch an der Holländischen Straße: 10.000 Liter Wasser liefen in Keller

Überall nass: Nach dem Rohrbruch lief Wasser auch zeitweise auf die nur einspurig befahrbare Holländische Straße. Foto: Koch

Kassel. Großeinsatz für die Städtischen Werke am Freitag an der Holländischen Straße. Am frühen Nachmittag ist etwa in Höhe der Wiener Straße ein Wasserrohr gebrochen. Wegen der Arbeiten wurde eine Fahrspur in Richtung Vellmar zeitweise gesperrt.

Der Eigentümer des Hauses Holländische Straße 158a habe die Städtischen Werke gegen 13 Uhr gerufen, „weil er ein ungewöhnliches Geräusch in der Wasserleitung seines Hauses gehört hatte“, sagte Sprecherin Heidi Hamdad auf Anfrage. Als die Mitarbeiter der Werke das Hauptrohr abstellten, sei es zu einem Defekt an dem Absteller gekommen, der ebenso wie das Hauptrohr 40 bis 50 Jahre alt gewesen sei.

Dadurch seien etwa 10 000 Liter Wasser ausgelaufen, die sich zum großen Teil in den Keller ergossen. Umgerechnet würde diese Wassermenge etwa 45 Badewannen füllen.

Auch in etwa zehn Nachbarhäusern wurde das Wasser abgestellt. Die Städtischen Werke richteten für die Bewohner vorübergehend eine Zapfstelle ein. Die defekte Leitung wurde abgeklemmt und durch eine Notverbindung überbrückt. Gegen 16.30 Uhr waren die Arbeiten beendet, damit war die gesperrte Fahrspur auch wieder frei. (clm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.