Zum Jubiläum der Märchen

100.000-mal Grimm in alle Welt

Hänsel und Gretel, Rapunzel und Co. gehen auf Reisen: Pierre Schlosser (Grimm-Heimat Nordhessen), Regionalmanager Holger Schach und Illustrator Albert Völkl (von links) präsentieren die Lesehefte, die in alle Welt versandt werden. Foto: Malmus

Kassel. Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm sind 200 Jahre nach ihrem Erscheinen längst weltbekannt. Nicht jeder weiß aber, dass die Grimms die meiste Zeit ihres Lebens in Nordhessen gelebt und hier auch viele der Märchen gesammelt haben.

Aus der Grimm-Heimat Nordhessen - so der Name der vom Regionalmanagement etablierten Marke - werden zum Jubiläum der Märchensammlung jetzt 100.000 Lesehefte in alle Welt verschickt.

Die Hefte im Hosentaschenformat enthalten jeweils ein Märchen sowie Informationen zu Leben und Werk der Grimms und zu Nordhessen. Das Vorwort hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle beigesteuert. „Das unterstreicht die Bedeutung, die die Brüder Grimm international besitzen“, sagt Regionalmanager Holger Schach. Die Märchen sprächen auch heute noch Menschen in aller Welt an, schreibt Westerwelle: „Denn im Gewand phantastischer Geschichten begegnen uns Herausforderungen und Konstellationen, denen sich Menschen zu jeder Zeit und an jedem Ort stellen müssen.“

Das Interesse an den Leseheften aus Nordhessen sei groß, sagt Projektleiter Pierre Schlosser, der im Regionalmanagement für die Grimm-Heimat zuständig ist. Anfragen gab es unter anderem von der Deutschen Botschaft in Dublin, den Goethe-Instituten in Genua und Rom und der Deutschen Tourismuszentrale in Spanien. Um der internationalen Nachfrage gerecht zu werden, sind die Heftchen in verschiedene Sprachen übersetzt worden.

Auch bei Messen und Veranstaltungen sowie in Hotels und Touristen-Einrichtungen in der Region werden die Lesestücke verteilt. Bisher haben die Hefte nach Angaben des Regionalmanagements eine Auflage von drei Millionen Stück erreicht. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.