Vorderer Westen

1100-Jahrfeier: Finanzspritze für Angebote

+
Andreas Schmitz

Kassel. Der Vordere Westen rüstet sich für die 1100-Jahrfeier Kassels. Während des jüngsten Vorbereitungstreffen in der Kirche im Hof wurden 33 Projekte gemeldet.

Da bei einigen der ehrenamtlich organisierten Angebote Materialkosten anfallen, hatte der Verein Kassel-West zu Spenden aufgerufen und 300 Briefe an Einrichtungen, Geschäfte und Büros im Vorderen Westen versandt. Die Organisatoren können sich über finanzielle Hilfe freuen.

Nach Angaben des Vereinsvorsitzenden Andreas Schmitz sind bisher 3000 Euro an Spenden eingegangen. Der Betrag sei durch 2500 Euro, die den Stadtteilen dafür von der Stadt Kassel zur Verfügung gestellt werden, und mithilfe des Vereins aufgestockt worden. Insgesamt sei so ein Betrag von knapp 9000 Euro zusammengekommen, den eine Jury an die Projekte vergab.

In der Jury waren vertreten: der ehemalige Finanzminister Hans Eichel, Finanzminister, Marcel König, Geschäftsstellenleiter Friedenskirche der Kasseler Sparkasse, Hans-Helmut Nolte für den Ortsbeirat Vorderer Westen und Vereinsvorsitzender Andreas Schmitz. Alle Projekte, für die Finanzbedarf angemeldet worden war, konnten laut Schmitz unterstützt werden, wenn auch nicht in vollem Umfang. (els)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.