11.000 Besucher seit Anfang des Jahres in neuem Zentrum am Herkules

+
Den Herkules im Fenster: Die Verlängerung der Öffnungszeiten des Besucherzentrums hat sich gelohnt. Über 11.000 Besucher haben im Januar und Februar den modernen Bau betreten, seitdem er nicht mehr nur am Wochenende geöffnet ist.

Kassel. Der Herkules ist auch im Winter ein Besuchermagnet. Seit Anfang des Jahres kamen über 11.000 Menschen zur Sehenswürdigkeit an der Spitze des Bergparks und schauten dabei im Besucherzentrum vorbei.

Die ausgeweiteten Winteröffnungszeiten waren ein Erfolg. In Zukunft soll das Besucherzentrum das ganze Jahr über geöffnet sein.

Besucherzentrum im Regiowiki

Im Dezember war der moderne Bau, der an Pfingsten 2011 eröffnet wurde, unter der Woche geschlossen. Das hatte heftige Kritik hervorgerufen. Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) reagierte mit einem Versuch: Seit Januar ist das Zentrum wie im Sommer dienstags bis sonntags geöffnet. Die Besucher haben die Möglichkeit angenommen: Im Januar kamen 5850 Menschen, im zwei Tage kürzeren Februar 5490. „Wir sind damit sehr zufrieden“, sagt MHK-Projektmanagerin Dr. Gisela Bungarten.

Eine Möglichkeit zum Vergleich gibt es nicht, weil die Besucher erst gezählt werden, seitdem im Herbst Besucherplattform und Pyramide nach der Sanierung geöffnet wurden. Das zog im Oktober 19 000 Besucher an, im November knapp 10 000. Im Dezember kamen dann nur 352, aber da war nur samstags und sonntags geöffnet. Laut Bungarten hat der milde Winter zu den guten Zahlen beigetragen. Bei Eis und Schnee kämen erfahrungsgemäß deutlich weniger Menschen.

Die MHK will die Sommeröffnungszeiten nun auf das ganze Jahr ausweiten. Nur wie das finanziert werden soll, ist derzeit noch offen. „Unsere Finanz- und Personaldecke ist mittlerweile so dünn, dass gegebenenfalls Engpässe entstehen können“, sagt Bungarten.

Während des Versuchsbetriebs wurde die Torwache geschlossen, um zwei Mitarbeiter für das Besucherzentrum zu haben. „Da blutet uns als Museumsmenschen das Herz, wenn wir eine Ausstellung schließen müssen.“ Im Sommer ist die Personalsituation entspannter, weil das Gewächshaus geschlossen ist.

Doch nicht nur die Personalfrage ist ungeklärt. Jeder Winter-Öffnungstag des Besucherzentrums erhöht die Betriebskosten für Strom, Heizung und Reinigung. Deshalb werde die Museumslandschaft Gespräche mit dem hessischen Wissenschaftsministerium führen. Die Besucherzahlen vom Jahresbeginn könnten ein gutes Argument sein, den MHK-Etat zu erhöhen. Schließlich sollen noch deutlich mehr Besucher kommen, wenn die Unesco Bergpark und Herkules zum Weltkulturerbe erhebt.

Öffnungszeiten des Besucherzentrums: dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.