Trotz großangelegtem Stellenabbau

Kassel wird verschont: 1131 Jobs bleiben bei Grüner Sozialversicherung erhalten

Die 1131 Arbeitsplätze der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau in Kassel bleiben erhalten.

Kassel. Die 1131 Arbeitsplätze der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau in Kassel bleiben erhalten. Vom geplanten Personalabbau in der neugeschaffenen gemeinsamen Sozialversicherung der grünen Branchen bleibt der Standort Kassel laut Geschäftsleitung verschont.

Anfang 2013 waren die bisherigen 36 Träger samt dem Spitzenverband fusioniert worden. Von den bundesweit 6000 Beschäftigten müssen mindestens 713 gehen. So viele Vollzeitstellen sollen abgebaut werden, damit das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vorgegebene Sparziel erreicht wird. Die Sozialversicherung muss bis 2016 die Sach- und Personalkosten um 40 Millionen Euro senken.

Kündigungen sind durch einen Fusionsschutztarifvertrag ausgeschlossen. Die Reduzierung des Personals ist nur durch freiwillige Vorruhestands-Regelungen möglich. Auch in Kassel gebe es unter den Beschäftigten genügend Interessenten, die gern vorzeitig in den Ruhestand gehen würden, sagt Corinna Botte, Gesamtprojektleiterin in der Kasseler Hauptverwaltung. Jetzt müsse man bei den Kollegen um Verständnis werben, dass dies nicht möglich sei, weil in Kassel kein Personal abgebaut werde. Die Hauptverwaltung müsse weitere zentrale Aufgaben übernehmen, erklärt Abteilungsleiter Bernhard Oks: „Es gibt keinen Wegfall von Stellen“.

Neben der Hauptverwaltung an der Weißensteinstraße 70-72 in Bad Wilhelmshöhe-Wahlershausen an der Bundesfachhochschule für öffentliche Verwaltung arbeitet in Kassel auch die ehemalige Gartenbau Berufsgenossenschaft an der Frankfurter Straße 126 in der Südstadt unter dem Dach der neuen Sozialversicherung. Auch an der Luisenstraße 12 im Vorderen Westen gibt es ein Dienstgebäude und weitere Büros an der Druseltalstraße 51.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.