Fotoaktion beim Hessentag

Spendenaktion für Flutopfer: 123.000 Euro sind bereits da

+
Helfen den Flutopfern: (von links) Julia, Mia und Dirk Strohwald.

Kassel. Die Spendenaktion „Feste feiern – feste spenden“ hat die Marke von 100.000 Euro geknackt: Am Montag meldete das Deutsche Rote Kreuz Kassel-Wolfhagen, dass sechs Tage nach dem Start der Sammlung bereits 123.450 Euro zusammengekommen sind.

„Das ist ein gewaltiger Betrag“, sagt DRK-Geschäftsführer Holger Gerhold-Toepsch.

Und die Aktion zugunsten der Flutopfer geht weiter: Auf dem HNA-Spendensofa nehmen weiter viele Hessentagsbesucher Platz. Denn wer einen finanziellen Beitrag in die Spendenkasse legt, kann sich für die Zeitung fotografieren lassen. Den Sofaplatz mit Foto gibt es am HNA-Stand auf der Oberen Königsstraße vor der Galeria Kaufhof täglich von 10 bis 20 Uhr. Der Hessentag in Kassel soll auch ein Festival der Hilfe für die Opfer in den deutschen Hochwassergebieten werden. Die HNA hat in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz und der hessischen Landesregierung sowie mit Unterstützung des Unternehmens K+S eine große Spendenaktion gestartet. Einen besonderen Anreiz gibt es für Spender, die die Aktion in großem Stil unterstützen: Wer gemeinsam sammelt und mindestens 1000 Euro spendet, bekommt Besuch vom Radio-HNA-Webmobil.

Die Spendensammler können sich ein einstündiges Musikprogramm aussuchen, das mit Live-Beiträgen im Radio gesendet wird. (gör)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.