12.900 Euro vor Autokauf auf Straße verloren

Daniel Platte

Kassel. Einen Umschlag mit 12 900 Euro hat ein 35-Jähriger aus Münster am Mittwoch auf der Leipziger Straße verloren. Jetzt hat der Mann, der in Kassel war, um ein Auto zu kaufen, eine Belohnung von 1200 Euro für den Finder ausgesetzt. Auch für Hinweise ist er dankbar, sagt Daniel Platte, der sich gestern an die HNA wendete.

Das Geld habe er in einem weißen Briefumschlag mit Sichtfenster in eine Innentasche seiner Strickjacke stecken wollen. Allerdings muss es gegen 11 Uhr auf dem Weg zu einem Café am Leipziger Platz herausgerutscht sein, vermutet der dreifache Vater aus Münster. Mit der Summe habe er einen gebrauchten BMW bei einem Händler an der Leipziger Straße kaufen wollen, den er im Internet entdeckt hatte. Weil nur Vorkasse oder Barzahlung möglich war, habe er die hohe Summe bar mit sich geführt. Dass ihm das Geld gestohlen worden sei, schließt Platte aus. Er appelliert an die Ehrlichkeit des Finders.

Der 35-Jährige habe den Verlust des Briefumschlags angezeigt, bestätigte Polizeisprecherin Sabine Knöll. Finder von Geld oder Gegenständen sind verpflichtet, diese abzugeben. Sonst handelt es sich um Fundunterschlagung. Das kann mit eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft werden. (rud)

Kontakt: Daniel Platte, Tel. 01 63/69 65 992. Hinweise an die Polizei: Tel. 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.