Junge auf Spielplatz erwischt

13-Jähriger legt Brand in Müllcontainer in Kassel

Blaulicht
+
Ein13-Jähriger hat eingeräumt, einen Müllcontainer in Kassel angesteckt zu haben.

Ein 13-Jähriger hat am Sonntagnachmittag gegen 17.20 Uhr brennendes Papier in einen Müllcontainer an der Heinrich-Steul-Straße (Forstfeld) geworfen und einen Brand verursacht.

Kassel - Während der Löscharbeiten hätten sich zwei Zeugen bei der Polizei gemeldet, die die flüchtenden Jugendlichen mit ihrem Handy gefilmt hatten, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Darüber hinaus gaben sie den Hinweis, in welche Richtung die mutmaßlichen Täter davongelaufen waren. Bei der Fahndung hätten die Polizisten auf dem Spielplatz am Togoplatz eine mehrköpfige Gruppe ausmachen können, darunter auch zwei Kinder, die auf dem Video der Zeugen zu sehen waren.

Wie einer der beiden, ein 13-Jähriger aus Kassel, später im Beisein seiner Mutter reumütig gegenüber den Beamten einräumte, hatte er ein brennendes Blatt Papier in die Tonne geworfen. Seine Freunde hatten zuvor sogar noch versucht, ihm die Aktion auszureden. Als die Gruppe merkte, dass das Feuer nicht mehr zu löschen war, flüchtete sie, ohne die Feuerwehr zu alarmieren. Der Großmüllbehälter brannte komplett ab. Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro.

Der 13-Jährige ist zwar wegen seines Alters noch nicht strafmündig, allerdings droht seinen Erziehungsberechtigten nun eine Rechnung für die zerstörte Tonne und den Einsatz.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.