13-Jähriger an Raub beteiligt? Schüler streitet Mittäterschaft ab

Kassel. Ein 13-jähriger Junge aus Kassel ist einer von drei Tatverdächtigen, die am vergangenen Donnerstag eine 77-jährige Frau in der Nordstadt überfallen haben sollen.

Lesen Sie auch

Männer versuchten Handtasche zu rauben: 77-Jährige schwer verletzt

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch waren auf den noch strafunmündigen 13-Jährigen nach der Presseveröffentlichung mehrere Hinweise eingegangen. Bei der Tat war die Seniorin im Gesicht verletzt worden.

Am Mittwochvormittag hätten die Ermittler den Schüler in der elterlichen Wohnung in der Nordstadt angetroffen und zur Dienststelle gebracht. Der 13-Jährige habe erklärt, dass er mit der Tat nichts zu tun habe. Am frühen Nachmittag musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Er wurde von den Beamten an die Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen zu den möglichen Mittätern dauern an.

Drei junge Männer hatten am Donnerstag gegen 14 Uhr die Seniorin im Struthbachweg verfolgt und dann versucht, ihr die Handtasche zu entreißen. Die 77-Jährige konnte ihre Tasche zwar festhalten, fiel dabei aber so unglücklich, dass sie sich erheblich im Gesicht verletzte. Die jungen Täter hatten daraufhin den Raubversuch aufgegeben und das Weite gesucht.

Die Ermittlungen wegen Verdachts des versuchten Raubes führt das Kommissariat K35 der Kasseler Kripo.

Hinweise an die Polizei unter Tel 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.