1400 Metaller im Warnstreik

Kassel. Erneut hat die IG Metall am Donnerstag mit Arbeitsniederlegungen in Kassel auf ihre Forderungen zur laufenden Tarifrunde aufmerksam gemacht.

An der Warnstreik-Aktion an der Wiener Straße beteiligten sich 900 Beschäftigte von Bombardier, Henschel, Rheinmetall und Zeppelin aus dem Industriepark Mittelfeld sowie 500 Mitarbeiter von Krauss-Maffei Wegmann.

Fotogalerie

Kassel: 1400 Metaller im Warnstreik

Lesen Sie auch

- Tarifkonflikt: Gewerkschaft startete Warnstreik-Welle

Die Gewerkschaft fordert 6,5 Prozent mehr Geld, mehr Mitbestimmung bei der Leiharbeit sowie die unbefristete Übernahme von Ausgebildeten. (asz)

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.