16-Jähriger mit Schusswaffe löst Polizeieinsatz aus 

Kassel. Einen größeren Polizeieinsatz löste ein 16-Jähriger am Donnerstag in Kassel aus: Eine Passantin hatte ihn gegen 18 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Altmarkt dabei beobachtet, wie er mit einer Schusswaffe hantierte.

Anschließend stieg er in eine Tram Richtung Kreisel ein. Die alarmierte Polizei setzte sofort mehrere Funkstreifen und Zivilstreifen in Bewegung.

Nahe der Bushaltestelle Breslauer Straße in Waldau wurde der 16-Jährige aus Kassel schließlich kurze Zeit später durch Zivilfahnder gestellt. Bei ihm wurde eine sogenannte Soft-Air-Waffe gefunden, die einer scharfen Schusswaffe jedoch täuschend ähnlich sah, heißt es im Polizeibericht.

Zu seinen Motiven machte der Jugendliche nur ungenaue Angaben. Die Waffe wurde sichergestellt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Den 16-Jährigen gaben die Beamten gestern Abend in die Obhut seiner Eltern. Diese müssen nun damit rechnen, für die Kosten des Einsatzes herangezogen zu werden. (ius)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.